Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Wiki - Gender Bias - Julia Schramm

adler @, Kurpfalz, Samstag, 02. Juli 2016, 16:22 (vor 1079 Tagen)
bearbeitet von adler, Samstag, 02. Juli 2016, 16:27

War heute mal wieder in der Prawda unterwegs. So nenne ich die de.wikipedia. Oder auch wikiPrawda, wiki.luegt oder Lügenwiki. Dort gibt es ein Lemma "Gender Bias" und dazu einen Unterabschnitt:
"Gender Bias als Ausdruck falschen Bewusstseins". https://de.wikipedia.org/wiki/Gender_Bias#Gender_Bias_als_Ausdruck_falschen_Bewusstseins

Nun brüstet sich wikipedia ja damit, eine Enzyklopädie zu sein, also ein Lexikon. WikiPrawda ist damit das einzige Lexikon, in dem ich nicht nur gesammeltes Wissen nachschlagen kann, sondern das auch gleich eine Bewertung mitliefert. Jedenfalls das einzige von allen, in die ich je hineingeschaut habe.

Liegt wohl daran, dass die Schwarze Kemper-Feder mitgeschrieben hat, dachte ich gleich:
Diskussion:Gender Bias >> Spiritueller Feminismus
https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Gender_Bias

Aber ihm ist einer zuvorgekommen. Verbrochen hats im Juli 2010 >Corradox<,
https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Gender_Bias&diff=next&oldid=76680003
ein Gymnasiallehrer aus Niedersachsen der bei der Prawda schreibt, weil er Schüler u.a davor bewahren will, in WP-Artikeln Falsches, Fragwürdiges oder Desinformierendes zu lesen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Corradox

Startpunkt war der Artikel von Lukas Schoppe zur neuen von Schwesigs Frauenmysterium geförderten Kampagne "No Hate Speech". https://man-tau.com/2016/07/01/wie-eine-kampagne-gegen-hate-speech-hass-fordern-kann/

Und als erstes landete ich von dort auf dem Prawda Lemma Julia Schramm. Interessanter sind bei aktuellen und gesellschaftlichen Themen dort ja nicht die Artikel selber, sondern die Diskussionsseiten. Danach weiß man dann meist, warum der Artikel so da steht, wie er da steht. Aber nicht mehr immer. Neuste Praxis ist, dass selbst nicht genehme Diskussionsteile schnell gelöscht werden.

Hier scheint aber das meiste noch erhalten. Z.B. gibt es den Teil Gelöschte Links (Ich raffe im ff, um das nicht zu lang werden zu lassen. https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Julia_Schramm#L.C3.B6schung_von_Links

Hier werden immer wieder kritische Inhalte gelöscht. So z.B. die
Buchkritik auf Golem die hier nachzulesen ist:
http://www.golem.de/news/klick-mich-geplapper-einer-internet-exhibitionistin-1209-94606.html
(nicht signierter Beitrag von 178.25.237.45 (Diskussion) 12:13, 18. Sep. 2012 (CEST))
Zu Schramm grad bei heise wieder was entdeckt:-)
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Piratenpolitikerin-geht-gegen-illegalen-Download-ihres-Buches-vor-1709787.html
--Krinzl (Diskussion) 12:49, 18. Sep. 2012 (CEST)

Auch der Abschnitt zu ihrem Buch "klick mich" - der Titel soll wohl Assoziationen wecken - war heiß umkämpft. Dass sie 100.000 EUR Vorschuss vom Verlag bekommen hat, blieb jedenfalls draußen. Immerhin ist ihre Volte noch drin. Als sie noch Piratin war, kämpfte sie heftig dafür, dass alles im Netz als Download frei verfügbar sein sollte. Sowas wie Urheberrechte am Geistigen Eigentum, war ihr sowas von zuwider, daß sie es "ekelhaft" nannte.
Als der Verlag aber die freie Downloadmöglichkeit zu ihrem Buch sperren ließ, da war es vorbei mit "ekelhaft". Ekelhaft!
In der Diskussion läuft das Ganze unter >Buchveröffentlichung /unbelegte Behauptung<.

Den Hammer habe ich mir aber für den Schluß aufgehoben. Offenbar gefiel dem Julche trotzdem der ganze Artikel nicht so recht. Deshalb regten sie oder zumindest von ihr Beauftragte (Laprintemps) an, ALLES erstmal komplett zu löschen. Als Alternative, bot(en) sie dann gleich einen neuen, gänzlich eigenfabrizierten Artikel an. Dass ging nun aber selbst den Wikipedianern zu weit:

Vorschlag für eine komplette Überarbeitung (Abgerufen 16:06 02.07.2016).
https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Julia_Schramm#Vorschlag_f.C3.BCr_eine_komplette_.C3.9Cberarbeitung

RE zu Laprintemps von Cosimamz, die ihr eigentlich sogar gewogen scheint:
Hallo Julia, dein Engagement in allen Ehren, aber am eigenen Artikel rumdoktern ist eher suboptimal.
.. Da macht es keinen Unterschied, ob Du den Artikel durch einen Freund, eine Agentur oder selbst umschreibst.
.. Für deine Selbstdartstellung kannst du deine eigenen Seiten benutzen und diese gerne in deinem Wikipedia-Artikel verlinken.
Beste Grüße --Cosimamz (Diskussion) 09:47, 16. Okt. 2012 (CEST)

Gnädigste, den eigenen Wikipedia-Artikel (oder den seiner Organisation) zu frisieren, läuft dem Zweck dieser Enzyklopädie vollkommen zuwider und riecht schon ein wenig nach dem Ministerium der Wahrheit aus George Orwells 1984! ...
--Jacek79 (Diskussion) 19:37, 17. Okt. 2012 (CEST)

Ich rate Dir herzlich von einer Beteiligung an der Arbeit am eigenen Artikel ab, grundsätzlich, und insbesondere vor dem Hintergrund des ausdrücklichen Hinweises, diejenige zu sein, um die es geht. Just for the record, wohlwissend, dass das nicht viel helfen wird. ...
--bennsenson - reloaded 21:13, 17. Okt. 2012 (CEST)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum