Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

"Realitätsbezogene Botschaft" einer Feministin (Pussy Riot)

Viktor @, Freitag, 26. Februar 2016, 11:56 (vor 1206 Tagen)

Die 26jährige Nadja Tolokonnikowa, Mitglied der russischen "Pussy Riot"-Gruppe, wurde mit zehn Jahren zur Feministin. Aus ihrem neuen Buch "Anleitung zur Revolution" zitiert heute die Ö1-Büchersendung "Kontext":

"Ich bin ein Fan von Eva. Während Adam einen auf blöd machte und dumm göttlichen Befehlen folgte, war Eva fleißig und fand den Apfel. Laut Bibel war es der Apfel der Erkenntnis. Im Grunde verdanken wir also Eva Wissenschaft, Raumschiffe, iPhones,Tonstudios, Kaffeebecher aus Pappe und das Internet. Uns wurde gesagt, Männer würden alles erfinden. Doch ohne Eva hätten sie gar nicht angefangen zu denken."

Dumm, daß auch Eva eine männliche Erfindung gewesen sein dürfte...

Die "Kontext"-Sendung ist sieben Tage nachhörbar auf
http://oe1.orf.at/programm/428078

"Realitätsbezogene Botschaft" einer Feministin (Pussy Riot)

Matt Alder @, Montag, 29. Februar 2016, 07:40 (vor 1203 Tagen) @ Viktor

"Im Grunde verdanken wir also Eva Wissenschaft, Raumschiffe, iPhones,Tonstudios, Kaffeebecher aus Pappe und das Internet. Uns wurde gesagt, Männer würden alles erfinden. Doch ohne Eva hätten sie gar nicht angefangen zu denken."

Dumm, daß auch Eva eine männliche Erfindung gewesen sein dürfte...

Jaja, "... mit nichten werdet ihr sterben! Im Gegenteil, ihr werdet sein wie Gott!"

Eva hat das geglaubt, aber wie wir alle wissen, ist das Gegenteil eingetreten.

Ach ja:
Bevor Eva überhaupt existierte, hatte Adam schon alle Tiere in ein Gattungssystem gegliedert und benannt, das sich Charles Darwin später mühsam wieder zusammenstoppeln musste. Geht natürlich alles ohne zu denken, logo...

Aber lasst die Pussies ruhig dumm sterben. Die haben nichts besseres verdient.

Gruß,

Matt

Eva hat eben den Mösenaufstand geübt

James T. Kirk ⌂, Montag, 29. Februar 2016, 16:38 (vor 1203 Tagen) @ Viktor

Danke für dieses sehr aufschlußreiche Zitat. Hast du das sozusagen verschriftlicht, oder kopiert? An dem Zitat sieht man schön, daß zumindest diese Pussy ganz und gar nicht denken kann und völlig unlogisch daherfaselt. Das ist ja reines Phantasiegelaber.

Man sieht daran schön die Geringschätzung von Männern im Feminismus. Ist mir sowieso ein Rätsel, wie diese Gruppe derart von westlichen Medien hofiert werden kann.

Vielleicht weil sie gegen einen "Diktator" mobil macht, der allerdings vom Volk gewählt wurde und sich der Wiederwahl stellt. Bei aller berechtigten Kritik an Putin finde ich es übertrieben, ihn einen "Diktator" zu nennen. Dann wäre Erdowahn auch einer. Das sind Autokraten, autoritäre Herrscher. Diktaturen sehen anders aus.

Das ist wohl so ein bißchen wie mit Assad. Wenn man mit syrischen Flüchtlingen spricht, dann wollen die alle Assad zurückhaben. Wobei der für mich noch eine oder zwei Nummern schärfer ist als Putin.

Ich finde, polemische Begriffe diesen Kalibers haben wir bei MANNDAT nicht nötig!

Friedhardt, Dienstag, 01. März 2016, 05:10 (vor 1202 Tagen) @ James T. Kirk

- kein Text -

Ich finde, polemische Begriffe diesen Kalibers haben wir bei MANNDAT nicht nötig!

HansG, Dienstag, 01. März 2016, 05:31 (vor 1202 Tagen) @ Friedhardt

Was stört dich genau? Mösenaufstand ist eine treffende Übersetzung der Eigenbezeichnung Pussy Riot. Im Kontext betrachtet ist der Begriff also kaum polemisch.

Die ganze Wahrheit über "Pussy"

James T. Kirk ⌂, Samstag, 05. März 2016, 09:53 (vor 1198 Tagen) @ Friedhardt

Ich habe mal bei Google-Translator geguckt und es müßte tatsächlich "Muschi-Aufstand" heißen. "Pussy" wird dort mit Muschi übersetzt.

Ich distanziere mich also selbst von meiner falschen Übersetzung. Andererseits finde ich es schon recht vergnüglich, diese Heroisierung durch westliche Medien mit dem Wort "Mösen-Aufstand" zu brechen. Das Wort habe ich wohl im gelben Forum mal gelesen oder anderswo in der Mannosphäre.

Dich möchte ich aber auch um eine Korrektur bitten:
Ich finde, polemische Begriffe diesen Kalibers haben wir bei MANNDAT nicht nötig!

"Dieses Kalibers" wäre hier richtig. :-)

Die ganze Wahrheit über "Pussy"

Friedhardt, Sonntag, 06. März 2016, 04:12 (vor 1197 Tagen) @ James T. Kirk

Dich möchte ich aber auch um eine Korrektur bitten:
Ich finde, polemische Begriffe diesen Kalibers haben wir bei MANNDAT nicht nötig!
"Dieses Kalibers" wäre hier richtig. :-)

Schön, dass es Dir aufgefallen ist. Ich selbst habe das leider erst bemerkt, als die Zeit für eine Korrektur abgelaufen war. Aber da mir der Inhalt wichtiger war als Formales, habe ich von einem zusätzlichen Korrektur-Beitrag abgesehen. Umso besser, dass es Deinem Blick für grammatical correctness nicht entgangen ist.

... Andererseits finde ich es schon recht vergnüglich, diese Heroisierung durch westliche Medien mit dem Wort "Mösen-Aufstand" zu brechen. Das Wort habe ich wohl im gelben Forum mal gelesen ....

Diesen Ursprung hatte ich auch spontan assoziiert. Bisher habe ich viel davon gehalten, dass wir uns hier bei MANNDAT wohltuend von dessen Jargon abheben. Deshalb setze ich mich gerne dafür ein, dass das auch so bleibt.

Gruß
Friedhardt

Eva hat eben den Mösenaufstand geübt

Viktor @, Dienstag, 01. März 2016, 12:20 (vor 1202 Tagen) @ James T. Kirk

Beim Foto (Link) links oben auf den Pfeil klicken, dann kann man den Beitrag sieben Tage lang (das wäre bis Donnerstag) nachhören, er beginnt ab 09:25. Die Ö1-Rezensentin Brigitte Voykowitsch schreibt der Autorin Belesenheit zu und realitätsbezogene Botschaften und zitiert dann aus dem Buch wie von mir geschildert.
Gruß
Viktor

Sprachgebrauch

MANNdat e.V. ⌂ @, Dienstag, 01. März 2016, 22:49 (vor 1202 Tagen) @ James T. Kirk

Wir stellen klar, dass das Gebrauch herabwürdigender Worte nicht der Stil von MANNdat ist.

Die Missachtung der Meinungsfreiheit ist auch nicht der Stil von MANNdat.

Wir lassen deshalb den Beitrag unzensiert stehen und verweisen auf den Forenkopf.

Viel Freude beim Weiterdiskutieren wünscht MANNdat e.V.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum