Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Erstaunliches aus der Feministenecke

Hans3, Montag, 13. Juli 2015, 09:47 (vor 1497 Tagen)

Hallo,

zunächst geht es um eine Nachricht, die hier nicht so interessant ist, wenn man davon absieht, dass die Haltung vieler Russen, gelinde gesagt, seltsam ist.

Hier der Artikel:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/sex-mit-schuelern-russen-unterstuetzen-us-lehrerin-a-1043086.html

Interessant wird für mich die Sache ganz am Ende des Artikels:
"Die Unterstützer von Jennifer F. werden nicht nur von Psychologen kritisiert, auch Feministinnen melden sich zu Wort - und schlagen den Bogen vom Einzelfall zum alltäglichen Sexismus."

OK, das hat natürlich noch gefehlt, aber Überraschung:
"Die feministische Publizistin und Bloggerin Bella Rapoport kritisiert das Klischee vom "triebgesteuerten" Mann. "Es ist gefährlich, anzunehmen, dass jeder Mann unter allen Umständen froh sein muss, mit einer schönen Frau zu schlafen", sagt Rapoport. "Unterschiedliche Männer haben unterschiedliche sexuelle Bedürfnisse und Wünsche. Wenn man so tut, als wollten sie alle dasselbe und müssten es unbedingt haben, werden Frauen am Ende zu Opfern."

Natürlich kann man kritisieren, warum nur Feministinnen zu solchen Themen eine Meinung haben dürfen (und nicht z.B. auch Männerrechtler), aber für mich ist diese Meinung einer Feministin(!) zumindest mal was neues...

Gruß,
Hans3

Erstaunliches aus der Feministenecke

maddes8cht, Montag, 13. Juli 2015, 12:34 (vor 1496 Tagen) @ Hans3

Aber völlig egal was die Sachlage ist, im Feministischen Denken steht am Schluss immer:

[..] werden Frauen am Ende zu Opfern.

Erstaunliches aus der Feministenecke

Hans3, Dienstag, 14. Juli 2015, 09:28 (vor 1496 Tagen) @ maddes8cht

Aber völlig egal was die Sachlage ist, im Feministischen Denken steht am Schluss immer:

[..] werden Frauen am Ende zu Opfern.

Eben nicht (sonst hätte ich diesen Beitrag auch nicht verlinkt). Du musst diesen Satz schon im ganzen zitieren, sonst drehst du die Aussage in das Gegenteil:

"Wenn man so tut, als wollten sie alle dasselbe und müssten es unbedingt haben, [dann] werden Frauen am Ende zu Opfern."

Dieses 'dann' habe ich eingefügt, um zu verdeutlichen, wie ich diesen Satz verstehe.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum