Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

NDR Redezeit: Geschlechterkrieg im Internet

AndreasKs. @, Mittwoch, 17. Juni 2015, 22:50 (vor 1522 Tagen)

Heute Abend war das Thema "Geschlechterkrieg im Internet" Thema der Sendung "Redezeit" von NDR Info Radio:
NDR Info Redezeit

Ich hatte mich beim NDR beschwert, dass zu dem Thema kein Vertreter der Männerrechtsbewegung als Gast geladen war. Siehe hierzu auch den Bericht auf Genderama. Der NDR meldete sich daraufhin und bot an, mich in die Sendung per Telefon zuzuschalten.

Hier ist der Podcast zur Sendung. Ich bin ca. ab Minute 14:00 zu hören:
Podcast der Sendung (NDR)

--
https://twitter.com/AndreasKrausser

Tags:
NDR Geschlechterkrieg

Sehr gut, cool, gute Argumente!

gewege, Mittwoch, 17. Juni 2015, 23:26 (vor 1522 Tagen) @ AndreasKs.

- kein Text -

Das meine ich auch! Sachlich und souverän.

Carlos, Donnerstag, 18. Juni 2015, 00:24 (vor 1522 Tagen) @ AndreasKs.

- kein Text -

Gesterkamp war aufgrund AndreasKs´s Argumentation hörbar "angefasst". Das hat er auch verdient. Glückwunsch!

Friedhardt, Samstag, 20. Juni 2015, 02:47 (vor 1520 Tagen) @ AndreasKs.

- kein Text -

NDR Redezeit: Geschlechterkrieg im Internet

Bruno K., Sonntag, 21. Juni 2015, 13:52 (vor 1518 Tagen) @ AndreasKs.

Super Argumentation und absolut souverän rübergebracht.

Wir haben hier aber auch genau ein Beispiel, warum man uns von Seiten der Geschlechterpolitik, sei es jetzt Bundesforum Männer, Frauenrat, oder sonstige frauenpolitische Einrichtungen, uns aus dem Dialog ausgrenzen möchte. Weil es argumentativ nichts, aber rein gar nichts gegen unsere Anliegen anzubringen gibt. Da hilft nur Diffamierungen. Bundesforum Männer, Gesterkamp, Rosenbrock u.ä. sind da ja nur Einzelbeispiele. Und deshalb muss sich der NDR zu recht kritisieren lassen, wenn er Typen, wie Gesterkamp einlädt und nicht kompetente Ansprechpartner wie Dr. Andreas Kraußer.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum