Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Stehpinkler: "Zunehmende Domestizierung des Mannes"

NorbertU ⌂ @, Nordhessen, Donnerstag, 22. Januar 2015, 16:53 (vor 1030 Tagen)

In manchem Haushalt wird darüber diskutiert: Darf der Mann im Stehen pinkeln, wenn doch die sonst gleichberechtigte Frau das nicht kann?

Nun musste sich ein Gericht mit der Frage des Stehpinkelns beschäftigen. Nicht weil Frau sich beschwert, sondern weil der Marmorfußboden im Bad gelitten hatte. Dabei floss dieser Satz in die Urteilsbegründung ein:

„Trotz der in diesem Zusammenhang zunehmenden Domestizierung des Mannes ist das Urinieren im Stehen durchaus noch weit verbreitet.“

Köstlich.

http://www.fehmarn24.de/leben/wohnen-leben/aktuelles/urteil-mieter-duerfen-im-stehen-pinkeln-zr-4663122.html

Mehr zum Thema: www.NUlb.de/Sitzpinkler.htm

--
www.Stiefkindadoption.de
WWW.Opektafarmer.de

Stehpinkler: "Zunehmende Domestizierung des Mannes"

HansG, Donnerstag, 22. Januar 2015, 19:52 (vor 1030 Tagen) @ NorbertU

In manchem Haushalt wird darüber diskutiert: Darf der Mann im Stehen pinkeln, wenn doch die sonst gleichberechtigte Frau das nicht kann?

Solche Diskussionen hebe ich direkt auf die nächste Ebene: »Deckel zu machen!«

Da haben die Damen dann plötzlich ganz wenig Verständnis. Schließlich sind sie von dem einen kleinen Handgriff genauso betroffen. ;-)

Stehpinkler: "Zunehmende Domestizierung des Mannes"

gewege, Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:01 (vor 1030 Tagen) @ NorbertU

Vom Deutschen Mieterbund eine entschiedene Wertung aus der Perspektive des Mannes, wie wir sie sonst eigentlich nur zugunsten von Frauen kennen, wenn es um Vorteile für sie geht: „Es stellt sich hier auch die Frage, ob der Boden für ein Badezimmer überhaupt geeignet ist.“

Gerhard

Stehpinkler: Männerfeindliche Toiletten

qua @, in Württemberg, Freitag, 23. Januar 2015, 08:32 (vor 1030 Tagen) @ gewege

Vom Deutschen Mieterbund ...: „Es stellt sich hier auch die Frage, ob der Boden für ein Badezimmer überhaupt geeignet ist.“
Gerhard

Für mich stellt sich eher die Frage, warum komfortabel eingerichtete Wohnungen kein Urinal haben. Ist das nicht wichtiger als ein echter Marmorboden? Ich habe bisher nur einmal(!) in meinem Leben in einem Privathaus ein solches gesehen. Auch im Hotel habe ich noch nie eins gesehen. Zugegeben, ein Urinal braucht etwas Platz und in mancher Wohnung sind Bad bzw. Toilette eng.
Aber es gibt ja auch jede Menge großzügig geschnittene Wohnungen. Ich denke, auch in dieser Frage haben wir Männer versäumt, unsere Interessen angemessen einzubringen.

Herzliche Grüße
Ulrich

eigenartige Begründung

OttoV, Freitag, 23. Januar 2015, 15:33 (vor 1029 Tagen) @ NorbertU

Die Begründung zu diesem Urteil ist schon etwas eigenartig. Wäre interessant zu wissen, ob der Richter ein Mann oder eine Frau war.

Die amerikanische Feministin !!!! sagte das einzig Richtige zu diesem Thema:

"Das Urinieren von Männern ist eine Errungenschaft, ein Bogen der Transzendenz. Frauen bewässern lediglich den Boden auf dem sie stehen. Schon allein der Versuch die Richtung zu ändern ist mehr als lächerlich". Ob sich ein Mann das zu sagen getraut hätte!!!!

Wenn irgendwo ein Gespräch zu Steh-, Sitzpinkeln aufkommt, sag ich immer: " Warum soll ich im Sitzen pinkeln, nur weill Du nicht im Stehen pinkeln kannst", dann ist das Gespräch darüber sehr schnell vorbei.

eigenartige Begründung

Hans3, Samstag, 24. Januar 2015, 12:22 (vor 1029 Tagen) @ OttoV

Die Begründung zu diesem Urteil ist schon etwas eigenartig. Wäre interessant zu wissen, ob der Richter ein Mann oder eine Frau war.

Ein Mann.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/mietrecht-urteil-mieter-bekommt-trotz-stehpinkeln-kaution-zurueck-a-1014434.html

"In der Urteilsbegründung ging der Richter auch auf die Problematik des Stehendpinkelns ein: "Trotz der in diesem Zusammenhang zunehmenden Domestizierung des Mannes ist das Urinieren im Stehen durchaus noch weit verbreitet", hieß es. "Jemand, der diesen früher herrschenden Brauch noch ausübt, muss zwar regelmäßig mit bisweilen erheblichen Auseinandersetzungen mit - insbesondere weiblichen - Mitbewohnern, nicht aber mit einer Verätzung des im Badezimmer oder Gäste-WC verlegten Marmorbodens rechnen."

Auch aus meiner Sicht passt das Wort Domestizierung nicht richtig mit dem Rechtsstreit zusammen, aber offensichtlich geht auch dem Richter die Gender-Apartheid auf den Keks.

Und hier was zum schmunzeln dazu:

http://u.w-m.bn-paf.de/pinkeln/im_sitzen_pinkeln.jpg
http://david.von-oheimb.de/perlen/Der_pinkelt_im_Stehen.jpg

Gruß,
Hans3

Thema lächerlich! Wer sich domestizieren läßt, ist selber schuld.

Scharlih, Samstag, 24. Januar 2015, 19:47 (vor 1028 Tagen) @ NorbertU

Was haben wir doch für Probleme! Ich pinkele im Stehen und das ändert niemand. Basta, Ende der Diskussion. Männer müssen einfach mehr den Mund aufmachen und sich durchsetzen.

Scharlih

je suis Scharlih

qua @, in Württemberg, Sonntag, 25. Januar 2015, 01:24 (vor 1028 Tagen) @ Scharlih

- kein Text -

Thema lächerlich! Wer sich domestizieren läßt, ist selber schuld.

Friedhardt, Dienstag, 27. Januar 2015, 21:51 (vor 1025 Tagen) @ Scharlih

Frei nach Roman Breindl ("Die Tarzan-Strategie"): Ein richtiger Mann antwortet auf die weibliche Frage, warum er denn im Stehen pinkelt, mit "Ganz einfach, weil ich es kann"!:-D

Thema lächerlich! Wer sich domestizieren läßt, ist selber schuld.

tom006 ⌂, Dienstag, 27. Januar 2015, 22:59 (vor 1025 Tagen) @ Friedhardt

Also ich würde ja das im-Stehen-Pinkeln nicht das zentrale Ding in Sachen Abwehr von Domestizierung bzw. "Dressur" von Männern machen. So wichtig ist das nicht.

Ich selbst bin seit Kindesbeinen Sitzpinkler, ohne weiblicherseits dazu groß aufgefordert worden zu sein (auch nicht von meiner Mutter). Ich hatte da halt irgendwann eine sehr hygienische Phase... - und ich finde das Rumgespritze immer noch nicht so toll - auch in meinem Single-Haushalt - so, jetzt haut mich dafür!

Allerdings einmal habe ich dereinst von einer Mitreferendarin in deren Wohnung (sonst nur Frauen anwesend) auf meine Frage nach dem Klo unter dem Gekicher der Anwesenden den zusätzlichen Kommentar erhalten: "Aber nur im Sitzen". - Da hätte ich dann doch fast aus Trotz...

Man stelle sich mal den umgekehrten Fall vor: Eine Gruppe: mehrere Männer, eine Frau - und ein Mann würde dann eine irgendwie vergleichbare Bemerkung machen, wie die Frau gefälligst zu pinkeln habe (vielleicht ohne sich zu setzen - weil unhygienisch ;-) ). Dann wäre aber was los! Aber solche Vergleiche darf man als Mann ja bekannterweise oft nicht anstellen...

--
http://blog.tma.square7.ch

Thema lächerlich! Wer sich domestizieren läßt, ist selber schuld.

Scharlih, Mittwoch, 28. Januar 2015, 00:00 (vor 1025 Tagen) @ tom006


Allerdings einmal habe ich dereinst von einer Mitreferendarin in deren Wohnung (sonst nur Frauen anwesend) auf meine Frage nach dem Klo unter dem Gekicher der Anwesenden den zusätzlichen Kommentar erhalten: "Aber nur im Sitzen". - Da hätte ich dann doch fast aus Trotz...

So wär's richtig gewesen:

http://www.dietmarabt.de/images/sitzpisser1.jpg

Scharlih

Thema lächerlich! Wer sich domestizieren läßt, ist selber schuld.

HansG, Mittwoch, 28. Januar 2015, 02:08 (vor 1025 Tagen) @ tom006

und ich finde das Rumgespritze immer noch nicht so toll - auch in meinem Single-Haushalt - so, jetzt haut mich dafür!

Warum hauen? Alleine die zusätzliche Putzarbeit…

"Aber nur im Sitzen". - Da hätte ich dann doch fast aus Trotz...

Nur fast? Hätte ich schon aus Prinzip.

Aber solche Vergleiche darf man als Mann ja bekannterweise oft nicht anstellen...

Stimmt. Daher gilt bei mir als Grundsatz: Deckel zu.

Nach unzähligen fruchtlosen Diskussion habe ich gemerkt, dass es den Damen nicht ums sitzen geht, sondern darum, dass sie die Klobrille nicht herunter klappen müssen. Den Punkt um Urinspritzer und Hygiene kann man als Stehpinkler objektiv nicht gewinnen.

Beim Deckel hingegen lässt sich mit offen lassen kein Land gewinnen. Geschlossen sieht die Toilette einfach ordentlicher und sauberer aus. Den Damen bleibt also nur die Wahl zwischen zustimmen oder zugeben, dass sie eben zu faul sind.

Bleibt der Deckel danach regelmäßig offen lässt sich darauf neu Position beziehen. Wenn sie den Deckel nicht schließen mag, mag ich mich nicht setzen. Für gewöhnlich geben die meisten Frauen dann die Diskussion ohne weiteres auf. Um dem Ganzen Nachdruck zu verleihen kann man den Deckel nach dem Pinkeln auch extra hoch klappen. Mann gönnt sich ja sonst nichts. ;)

"Zusätzliche Putzarbeit" Omannomann!

Scharlih, Mittwoch, 28. Januar 2015, 12:21 (vor 1025 Tagen) @ HansG

und ich finde das Rumgespritze immer noch nicht so toll - auch in meinem Single-Haushalt - so, jetzt haut mich dafür!


Warum hauen? Alleine die zusätzliche Putzarbeit…

Oh Mann, die zusätzliche Putzarbeit! mir kommen die Tränen! Dazu braucht's keine 30 Sekunden! Wisch und weg - so schnell kann sich keiner hinsetzen und wieder aufstehen.

Und was das diesbezügliche Gejammere der Damen anbelangt, so mag man sich einmal beim Reinigungspersonal darüber informieren, wie die lieben Damen ein öffentliches WC hinterlassen. Nebenan bei den ach so "unhygienischen" Herren putzen die jedenfalls weitaus lieber.

Scharlih

"Zusätzliche Putzarbeit" Omannomann!

HansG, Mittwoch, 28. Januar 2015, 13:28 (vor 1025 Tagen) @ Scharlih

Oh Mann, die zusätzliche Putzarbeit! mir kommen die Tränen! Dazu braucht's keine 30 Sekunden! Wisch und weg - so schnell kann sich keiner hinsetzen und wieder aufstehen.

Da hat jeder Mensch wohl unterschiedliche Bedürfnisse. Für mich macht es einen Unterschied ob ich meine Toilette ein oder zwei mal pro Woche gründlich putzen muss um mich wohl zu fühlen.

Und was das diesbezügliche Gejammere der Damen anbelangt, so mag man sich einmal beim Reinigungspersonal darüber informieren, wie die lieben Damen ein öffentliches WC hinterlassen.

Brauch ich nicht. Kenne ich aus erster Hand. Mein privates Klo putze ich allerdings selbst und kein Reinigungspersonal. Mein Klo – meine Regeln!

Hygiene und Keimbelastung

NorbertU ⌂ @, Nordhessen, Mittwoch, 28. Januar 2015, 11:42 (vor 1025 Tagen) @ NorbertU

In einem anderen Forum wurde über das Sitzpinkeln heftig diskutiert. Bald kam das Argument, von den Spritzern käme eine hohe Keimbelastung.

Darauf antwortete eine Frau (!) das sei Unsinn. Urin habe praktisch keine Keime.
Wenn ein Mann im Stehen pinkelt und eine Frau putzt sich im gleichen Badezimmer die Zähne, würde der Spiegel über dem Waschbecken mit erheblich mehr Keimen belastet als das Klo.

Es geht tatsächlich darum dass Frauen es nicht können und deshalb dürfen Männer es auch nicht.

--
www.Stiefkindadoption.de
WWW.Opektafarmer.de

Stehpinkler: "Zunehmende Domestizierung des Mannes"

everhard, Mittwoch, 28. Januar 2015, 16:10 (vor 1024 Tagen) @ NorbertU

my 2 cents:

Was ich auf dem Klo mache, nachdem ich die Türe geschlossen habe, geht niemanden etwas an. Das antworte ich auch Frauen, die mir dort etwas vorschreiben wollen.
Ein Anrecht haben andere darauf, daß ich es es sauber hinterlasse. Das tue ich.

Es ist schon erstaunlich,

Hans3, Mittwoch, 28. Januar 2015, 16:36 (vor 1024 Tagen) @ NorbertU

was wichtiger ist: (schwere) Gewalt gegen Männer oder die Art und Weise der Toilettenbenutzung.
Wenn man die Frage nach der Wichtigkeit in dieser Form in diesem Forum gestellt hätte, hätten sicherlich die meisten (wenn nicht alle) gesagt: Gewalt (wenn sie nicht die Frage selbst schon als absurd betrachtet hätten).

Wenn man jedoch jetzt im Forum liest, dann ergibt sich ein ganz anderes Bild. Nun ja, da muss Manndat wohl einen anderen Schwerpunkt setzen ;-)

Gruß,
Hans3

PS: Mich wundert es, dass z. B. das Thema Gewalt gegen Männer auf keine Resonanz stößt, die Art und Weise der Toilettenbenutzung dafür um so mehr :-|

Es ist schon erstaunlich,

mecki76 @, Lübeck, Mittwoch, 28. Januar 2015, 20:41 (vor 1024 Tagen) @ Hans3

Da kann ich dich beruhigen: ICH protestiere in diversen Foren immer wieder gant offen gegen Gewalt gegen Männer. Die Reaktionen sind (fast) immer die gleichen: Ist ja alles Quatsch, ich würde männliche Schläger in Schutz nehmen etc... Also ich persönlich sehe das Thema Gewalt als wichtiger als die Hygiene, doch man darf nicht vergessen:
Mit Kleinigkeiten fängt es an! Wenn die Damen erstmal merken:
"Hey, wenn ich ihn dazu bringe, sich MEINEN Regeln der Hygiene anzupassen, dann kann ich mit diesem gutmütigen Trottel doch auch noch ganz andere Sachen machen?"
DAS dürfen wir auf keinen Fall zulassen!

Mit gewaltfreien hygienischen Grüßen ;-)

Mecki76

Es ist schon erstaunlich,

qua @, in Württemberg, Donnerstag, 29. Januar 2015, 01:26 (vor 1024 Tagen) @ mecki76

... Also ich persönlich sehe das Thema Gewalt als wichtiger als die Hygiene, doch man darf nicht vergessen:
Mit Kleinigkeiten fängt es an! Wenn die Damen erstmal merken:
"Hey, wenn ich ihn dazu bringe, sich MEINEN Regeln der Hygiene anzupassen, dann kann ich mit diesem gutmütigen Trottel doch auch noch ganz andere Sachen machen?"
DAS dürfen wir auf keinen Fall zulassen!
Mit gewaltfreien hygienischen Grüßen ;-)
Mecki76

Zustimmung !
Natürlich ist Gewalt ein wichtiges Thema. Aber das kann ja nicht bedeuten, dass alle anderen Themen deshalb unwichtig wären.
Für Grundregeln der Sauberkeit ist selbstverständlich jeder Toilettenbenutzer mit verantwortlich. Das gilt aber auch für jeden, der sein Geschäft im Sitzen verrichtet.
Die so genannte Domestizierung (ein Begriff aus der Tierhaltung!) ist für mich ein Verstoß gegen die Menschenwürde. Als erwachsener Mann kann ich mich erfolgreich dagegen wehren und kann über Domestizierungsversuche lachen.. Jungen können das aber nicht immer; und für deren Rechte wollen wir ja auch einstehen!
Deshalb meine Forderung: Zu einer guten Privatwohnung gehört auch ein Urinal. Jeder sollte bei der Bauplanung und bei einer Renovierung daran denken. Und eine Wohnung ohne Urinal darf nicht länger als "Komfortwohnung" oder gar als "Luxuswohnung" bezeichnet werden.
Herzliche Grüße
Ulrich

Zustimmung

Hans3, Montag, 02. Februar 2015, 11:53 (vor 1020 Tagen) @ qua

Mit Kleinigkeiten fängt es an! Wenn die Damen erstmal merken:
"Hey, wenn ich ihn dazu bringe, sich MEINEN Regeln der Hygiene anzupassen, dann kann ich mit diesem gutmütigen Trottel doch auch noch ganz andere Sachen machen?"
DAS dürfen wir auf keinen Fall zulassen!
Mit gewaltfreien hygienischen Grüßen ;-)
Mecki76

Zustimmung !
Als erwachsener Mann kann ich mich erfolgreich dagegen wehren und kann über Domestizierungsversuche lachen.. Jungen können das aber nicht immer; und für deren Rechte wollen wir ja auch einstehen!

Diese Argumente lasse ich gelten (keine Ironie!)
Ich bin hier von mir ausgegangen und ich lasse mir selbstverständlich nichts vorschreiben.
Aber es ist richtig, Jungen können sich kaum wehren und sie können deshalb leicht Opfer von Domestizierungsversuchen werden, zumal viele Jungen fast nur von Frauen erzogen werden (ich selbst hatte das Glück, auch von einem Mann, meinem Vater, erzogen zu werden). Und ja, es ist richtig, dies ist nur ein Mosaikstein von vielen, die in ihrer Summe eindeutig diskriminierend und auch sexistisch sind ("Kannst du dich nicht wie deine Schwester ordentlich auf die Toilette setzen. Du machst immer soviel Dreck. Nimm dir ein Beispiel an deiner Schwester!" - wäre ein denkbarer "Dialog").
Aber bzgl. meiner Verwunderung: Es ging in meinem Beitrag zur Gewalt gegen Männer nicht "nur" um Misshandlung, sondern um richtige Vergewaltigung von Männern in Gefangenschaft. Hat man hier einen Aufschrei von PolitikerInnen weltweit gehört (hier darf man SPON mal loben, überhaupt darüber berichtet zu haben)?
Und dann war auch noch hier Ruhe :-( , aber gut, ich gehe davon aus, dass alle hier im Forum meine Abscheu darüber teilen und deshalb niemand diskutieren muss...

Gruß,
Hans3

Es ist schon erstaunlich,

Radfahrer @, Freitag, 30. Januar 2015, 00:24 (vor 1023 Tagen) @ Hans3

Es ist schon erstaunlich, dass noch immer nicht alle begriffen haben, dass das Forum Männerrechte NICHT die Organisations- und Veröffentlichungsplattform von MANNdat e.V. ist.

Wenn man jedoch jetzt im Forum liest, dann ergibt sich ein ganz anderes Bild. Nun ja, da muss Manndat wohl einen anderen Schwerpunkt setzen ;-)

Welche Schwerpunkte MANNdat e.V. setzt, liest der geneigte Surfer hier.

PS: Mich wundert es, dass z. B. das Thema Gewalt gegen Männer auf keine Resonanz stößt, die Art und Weise der Toilettenbenutzung dafür um so mehr :-|

Nun, hier schreiben eben Leute darüber, was sie interessiert. Mich eingeschlossen. Wenn ich was über Sitz- und Stehpinkler oder übelriechende Gäste öffentlicher Verkehrsmittel schreiben möchte, dann mache ich das hier. Im Rahmen meines Engagements bei MANNdat bringe ich eher ernsthaftere Themen ein.

Beides geht.

Grüßle, Radfahrer

Es ist schon erstaunlich,

Hans3, Samstag, 31. Januar 2015, 10:26 (vor 1022 Tagen) @ Radfahrer

Es ist schon erstaunlich, dass noch immer nicht alle begriffen haben, dass das Forum Männerrechte NICHT die Organisations- und Veröffentlichungsplattform von MANNdat e.V. ist.

Wenn man jedoch jetzt im Forum liest, dann ergibt sich ein ganz anderes Bild. Nun ja, da muss Manndat wohl einen anderen Schwerpunkt setzen ;-)


Welche Schwerpunkte MANNdat e.V. setzt, liest der geneigte Surfer hier.

Hast du meinen Beitrag nicht richtig gelesen?
Wo habe ich geschrieben, dass ich der Meinung bin, dass dieses Forum die Meinung von Manndat repräsentiert? Hast du den Smiley nicht gesehen? Und wenn ich was von einem anderen Schwerpunkt schreibe, dann heißt das implizit, dass ich die Schwerpunkte von Manndat kenne.

Nun, hier schreiben eben Leute darüber, was sie interessiert. Mich eingeschlossen.

Danke für die Bestätigung meines Eindruckes. Es gibt hier im Forum zwei Threads, die die Gewalt gegen Männer thematisieren. Beide (bisher) völlig ohne Resonanz. Dafür dieses hier um so mehr, q.e.d.

Gruß,
Hans3

PS: Eigentlich habe ich dich als sehr sachlichen Diskutanten kennen gelernt...

Es ist schon erstaunlich,

OttoV, Samstag, 31. Januar 2015, 23:35 (vor 1021 Tagen) @ Radfahrer

Im Rahmen meines Engagements bei MANNdat bringe ich eher ernsthaftere Themen ein.

Auch ich lese Deine Beiträge gern und schätze Dich wie Hans als seriösen Forumsteilnehmer.

Dieses Thema ist schon sehr ernst, denn ich halte es für sehr demütigend, wenn sich gerade Frauen in diese Männerangelegenheit einmischen, beleidigend, wenn man in Toiletten auf Ämtern oder in Wartezimmern bei Ärzten z.B. Aufkleber findet,Bild von einem Mann, in einer widerwärtigen und unnatürlichen Stellung; " Nicht im Stehen, sondern in Sitzen". Sie tun das ja nicht wegen der Spritzer, sondern aus anderen Gründen auf die ich jetzt nicht eingehen will. Jeder hat schon mal solche Aufkleber gesehen. Meistens schämen sich dann eben Männer so sehr, daß sie das alles widerspruchslos hinnehmen und ihre Natur verleugnen. Psychische Gewalt, Radfahrer, ist genauso schlimm, wie körperliche und muß bekämpft werden.
Ich hab mir mal vor Jahren, als dieses Thema aufkam, Aufkleber gedruck mit dem berühmten Spruch von Camilla Paglia : Das Urinieren von Männern ist eine Errungenschaft....." und hab sie daneben geklebt.
Sollte dies wieder mehr zunehmen mit den Aufklebern auf Toiletten, druck ich mir wieder welche!!!!

Grüße

OttoV

Es ist schon erstaunlich,

qua @, in Württemberg, Sonntag, 01. Februar 2015, 13:04 (vor 1021 Tagen) @ OttoV

... denn ich halte es für sehr demütigend, ... beleidigend, wenn man in Toiletten auf Ämtern oder in Wartezimmern bei Ärzten Aufkleber findet ... " Nicht im Stehen, sondern im Sitzen".

Ja, das sehe ich genau so!

Ich hab mir mal vor Jahren, als dieses Thema aufkam, Aufkleber gedruckt ...
" Das Urinieren von Männern ist eine Errungenschaft..." und hab sie daneben geklebt.
Sollte dies wieder mehr zunehmen mit den Aufklebern auf Toiletten, druck ich mir wieder welche!!!!
Grüße
OttoV

Gut so! Ich mache mit! (Vielleicht mit einem anderen Spruch.)
Herzliche Grüße
Ulrich

Es ist schon erstaunlich,

tom006 ⌂, Montag, 02. Februar 2015, 00:05 (vor 1020 Tagen) @ qua

Ich denke schon auch, dass das ein durchaus relevanter Aspekt von Männerdiskrimierung sein kann - wenn Männer z.B. öffentlich angeprangert werden, weil sie im Stehen pinkeln (könnten) oder mehr noch, wenn sie öffentlich angeprangert werden, weil sie in Öffies oder sonstwo angeblich zu breitbeinig dasitzen (und sich dafür selbstverständlich irgendwelche sexuellen Dinge unterstellen lassen müssen). Genau das ist das, von dem Frauen immer so oft und gern reden: Würdeverletzung (in diesem Fall bei Männern) - natürlich auch das bekannte Erzeugen von Schuldgefühlen (Beschämungsstrategie).

Wie schon erwähnt: kein Mann dürfte heutzutage Frauen öffentlich Vorschriften machen, wie sie gefälligst zu pinkeln hätten oder wie sie sich gefälligst schicklich hinzusetzen hätten, damit ich als Mann das nicht irgendwie sexuell interpretiere.

(Gut: gegen die Parole ein vernünftiger Männerrechtler bzw. Maskulist muss gefälligst im Stehen pinkeln - würde ich mich jetzt eben auch wieder wehren.)

--
http://blog.tma.square7.ch

Stehpinkler: "Zunehmende Domestizierung des Mannes"

Radfahrer @, Freitag, 30. Januar 2015, 00:15 (vor 1023 Tagen) @ NorbertU

Hallo, hier ein Link zum Urteil:
http://openjur.de/u/755479.html

Interessant:

Das mit der Domestizierung steht tatsächlich in der Urteilsbegründung. Mutiger Richter, hätte ich gesagt.

Der Vermieter war eine Frau.

(ich kann den Ärger von Vermietern durchaus verstehen, wenn sie für Schäden an ihrer Wohnung aufkommen müssen; das schmälert die ohnehin schon niedrige Nettorendite weiter. Aber wenn ich um die Kloschüssel herum einen Bodenbelag verwende, der keine Urintropfen aushält, ts ts ...)

Grüßle, Radfahrer

Brauchen wir ein Stehpinklermanifest?

Sandal Tolk, Freitag, 30. Januar 2015, 06:39 (vor 1023 Tagen) @ NorbertU

Das sollten wir schnell aufstellen, bevor die Grünen mit einem Sitzpinklermanifest aufschlagen.

Gruß
Michael

--
".. why was it so rare for a hundred women to get together and build a ship ..., whereas men have fairly regularly done such things?" Roy Baumeister. Männer haben aber kaum für ihre Rechte als Väter gekämpft. Es ist Zeit, das zu ändern!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum