Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Stein Nr. 1

Radfahrer @, Donnerstag, 18. Oktober 2012, 17:19 (vor 2465 Tagen) @ Georg

Hallo Georg,

dann erkläre ich mich jetzt bar jeglicher Sünde und werfe den ersten Stein ;-)

Ich finde es etwas beschämend,
wenn wir die (Familien-)Ministerin mit Häme überschütten,
obwohl sie unsere Belange ins Blickfeld der Öffentlichkeit rückt.

Das tat sie einst wirklich, aber wo war damals unsere Häme?

Aber warum verurteilst Du Frau Schröder wenn sie die Männerbelange anspricht?!?

Die Frage ist falsch gestellt, da sie Andreas ein Verurteilen unterstellt. Ob er sie genau dafür verurteilt, vermag er am besten selbst zu beantworten; ich würde ihn aber sehr schlecht kennen, täte er dies.

Warum steht Fr. Schröder von femininer Seite unter ständigem Beschuss???
Sicherlich nicht weil sie sich nur für Frauen engagiert!

Nö, sie steht deswegen unter Beschuss der Feministen, weil dies für ebendieselben lukrativ ist. Frau Schröder schreibt ein Buch "Danke, emanzipiert sind wir selbst"; das Honorar geht vermutlich in ihre Privatkasse (Unterstellung meinerseits; ich habe das nicht geprüft! Würde ich aber auch nicht verurteilen). Alice Schwarzer verreißt das Buch und bekommt zur Besänftigung immerhin 400000 Euro Steuergelder. Win-Win-Situation nennt man das.

Schade, dass wir es anscheinend nicht schaffen Unterstützung anzunehmen
und diese dann in männliche Energie umzuwandeln.

Georg, ich habe da einen Vorschlag, und das ist mein Stein für Dich: Geh hin auf den Männerkongress und sieh selbst, wieviel von dem dort Produzierten in "männliche Energie" umwandelbar ist! (vielleicht kannst Du uns ja positiv überraschen)

Auch ich hoffe, dass wir nicht nur weichgespühlte Sülze zu hören bekommen,
sondern dass auch Handfestes dabei heraus kommt.

Wie handfest der Bund der Steuerzahler die Männerarbeit im Schröderministerium findet, wissen wir bereits.

Grüßle, Radfahrer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum