Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Geschlechterkampf von links: Paranoide FeministInnen

Sandal Tolk, Mittwoch, 03. Oktober 2012, 09:37 (vor 2539 Tagen) @ Eugen

Gerade noch rechtzeitig habe ich dein Dementi bzgl. feministische Logik gelesen, denn schon wollten sich meine restlichen Haare sträuben ;-)

Es bleibt die bittere Erkenntnis, dass kaum einer der Männer die Argument des Feminismus gegen es selber verwenden. So bleibt die Paranoia dieser Damen von den meisten feromongesteuerten und auf dem Balzpfad befindlichen Männern unerkannt. Solche Gehirngewaschene glauben auch noch deren Sermon.

Vroniseuche? Harmlos. Das kann jeder. Wer plagiiert, der hat ja zumindest die Arbeiten der plagiierten gelesen! Es geht noch schlimmer, wie Rosenbrock z. B. gezeigt hat: Man schreibt aus irgend welchen Internetforen was zusammen, nennt das eine Studie über die Männerbewegung, die dann wiederum als "Studie des Sozialwissenschaftlers xyz" von Gesterkamp bei seinem nächsten Auftritt als wissenschaftlicher Beleg für die Männerbewegung gewertet wird.

Und diese pseudowissenschaftliche, profeministische Verschwörung wagt es, von Verschwörungstheorien zu reden...

Dagegen hilft nur das Eine: Präsenz auf deren blöden Veranstaltungen zeigen und deren Behauptungen ins Lächerliche ziehen ;-).

Gruß
Michael

--
".. why was it so rare for a hundred women to get together and build a ship ..., whereas men have fairly regularly done such things?" Roy Baumeister. Männer haben aber kaum für ihre Rechte als Väter gekämpft. Es ist Zeit, das zu ändern!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum