Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Bundesforum Männer und Lenis Geheimstrategie

Eugen, Samstag, 25. August 2012, 18:38 (vor 2518 Tagen) @ AndreasF

Wie wäre es mit einer Sammelaktion und dann spendieren wir den Damen (oder sollten dort tatsächlich auch Männer sein, die sich um "Männerrechte kümmern?) einen Wecker, damit derartige Verspätungen nicht mehr vorkommen...
Gruß,
Andreas

Hallo Andreas,

um Männerrechte kümmern sich dort offensichtlich weder Damen noch Herren. Die spielerische Anwendung der Suchfunktion der Homepage wirft genau "0" Treffer für dieses Wort aus.

Allerdings kümmert man sich dort intensiv um das Recht der Männer, Geschirr spülen dürfen zu wollen. Das jedenfalls kommt heraus, wenn man die nachfolgende Aussage des Bundesforums durch meinen vollautomatischen Entschwurbler dekodieren lässt.

"Das Bundesforum Männer tritt in seiner inhaltlichen Plattform dafür ein, dass Jungen Handlungsoptionen und Zukunftsperspektiven jenseits patriarchaler und einengender Rollenvorstellungen ermöglicht werden. Sie sollen bei der Entwicklung von Lebensentwürfen gefördert werden, die ihnen Perspektiven auf eine mündige, verantwortliche und geschlechtergerechte Teilhabe an gesellschaftlichen Gestaltungsprozessen eröffnen."

Auf deutsch: Geld verdienen ist patriarchal einengend! Es lebe die Freiheit (der Männer) am Spülbecken!

Solche Töne nehmen dort nicht Wunder. Mitglied in diesem "Verband für Knaben, Männer und Väter" ist auch der Gewerkschaftsverband VERDI und dessen leitende Funktionärin Leni Breymaier, die ihre Geheimstrategie gegen "patriarchale und einengende Rollenvorstellungen" mir gegenüber (öffentlich im Fernsehstreitgespräch) schon vor etlichen Jahren verriet: "Wir wollen die Männer für den Charme des Spülbeckens begeistern!"

Gruß, Eugen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum