Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Finn (Fiona Baine) mimt das Opfer

Arne Hoffmann, Donnerstag, 16. August 2012, 16:44 (vor 2620 Tagen) @ Thorsten

Die alten Probleme bleiben weiterhin bestehen:

- Im Artikel häusliche Gewalt sind immer noch hunderte von internationalen Studien herauseditiert.

- Der Artikel "Männerrechtsbewegung" ist noch immer eine hanebüchene Aneinanderreihung von Diffamierungen und von dem NPOV in der englischsprachigen Wikipedia Lichtjahre entfernt.

- Der Artikel über mich ist immer noch durch die vier verzerrenden Einseitigkeiten geprägt, die ich in meinem letzten Eintrag auf "Hinter meinem Schreibtisch" berichtet habe.

- Ähnlich diffamierend gestaltet sind die Wikipedia-Einträge über Monika Ebeling und Professor Amendt.

- Wer immer die einseitige feministische Sichtweise, die Fiona Baine überall durchsetzte, wieder einem NPOV zuführen wollte, ist immer noch auf Lebenszeit gesperrt.

Fiona Baine hat sich schlicht theatralisch verabschiedet und als Opfer inszeniert, nachdem Sie ihren Job erfolgreich erledigt hat. Und nachdem alle Feminismuskritiker gesperrt worden sind, können sich die Anhänger dieser Ideologie jetzt ungestört gegenseitig auf die Schulter klopfen und von einer "Hetzkampagne" phantasieren, um irgendeiner Anonyma angeblich "das Handwerk zu legen", wobei zugleich angebliches Sektkorkenknallen und Schadenfreude halluziniert werden.

Ich würde wirklich gerne wissen, wie Leute wie Karl IV und SanFran Farmer damit umgehen würden, wenn ein Anonymer in der Wikipedia unter der Nennung ihres echten Namens Verleumdungen über sie verbreiten würde, jeder gesperrt würde, der das korrigieren wollte, und hinterher ein lautes Wehklagen etlicher Wikipedianer ausbrechen würde, weil sie die Frechheit besitzen, solche Falschdarstellungen wenigstens auf ihrer eigenen Website richtigzustellen. Man hört es bei diesen Leuten aus jeder zweiten Zeile heraus: O wie schade, dass man all denjenigen, die dem Feminismus kein Hosianna singen und die sich auch für Jungen und Männer engagieren, nicht im ganzen Internet genauso das Maul stopfen kann, wie es bislang leider, leider ausschließlich in der Wikipedia geschieht, ach je.

Was soll man dazu anderes sagen als: SCHEISSE LEUTE, DIE GEWÜNSCHTE TOTALITÄRE GESELLSCHAFT FÄLLT HEUTE AUS. Ihr wart nah dran mit dem Durchsetzen eures Einflusses in allen Partien und allen traditionellen Medien, aber dann hat einer von diesen Kerlen doch tatsächlich das Internet erfunden, ohne auch nur eine Sekunde daran zu denken, dass freie Meinungsäußerung dem Feminismus vielleicht schaden könnte.

Die Wikipedia allerdings bleibt hoch ideologisiert, wie aus den in diesem Strang verlinkten Kommentaren von Wikipedianern klar genug hervorgeht, und insofern bleibt die Wikipedia ein Problem.

Gut, und dass Andreas Kemper/schwarze feder versucht, jeglichen Widerspruch gegenüber noch der radikalsten und am aggressivsten ätzenden Feministin als "Sexismus" zu etikettieren, der unbedingt unterbunden werden muss, ist ja wohl das, was jeder erwartet hat. Ich habe immer mehr den Eindruck, so richtig glücklich würde dieser Mensch nur in einer Diktatur, in der er die zentrale Ideologie vorgeben kann. Diese Einstellung zumindest würde ihn dann mit Fiona Baine vereinen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum