Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Rechte und linke Männerrechtler, sinnvoll

Radfahrer @, Dienstag, 13. März 2012, 10:40 (vor 2684 Tagen) @ OttoV

Hallo Otto,

danke für den Beitrag. Sehe ich genauso.

Das Ganze hat noch eine pragmatische Komponente. Die Linken da draußen sind bei weitem nicht alle Feministen, und viele stehen vor demselben Problem wie ich, dass aus geschlechterpolitischer Perspektive SPD, Grüne und "die Linke" für Denkende nicht wählbar sind.

Wenn diese Leute auf MANNdat stoßen, dann wird es ihnen gut gehen, wenn sie hier Gesinnungs- bzw. Leidensgenossen finden.

Warum ich z.B. nicht FDP oder CSU wähle, oder warum ich mich als "neuer Mann" gescheitert fühle, braucht bei MANNdat niemanden zu interessieren; ich habe immer das Gefühl, dass meine Mitarbeit willkommen ist. Interessenten, die uns von außen eine Weile zusehen, sind aber vielleicht froh zu wissen, dass solche Leute auch hier sind.

Das gleiche gilt für konservativere oder liberalere Interessenten, die sind dann über jemand anders froh.

Oder wie Eugen schrieb:

...was mich dazu bringt, wieder mal daran zu erinnern, dass uns bestenfalls 5 % einen. Die restlichen 95%, also das was uns trennt - politische Vorlieben, schlechte Erfahrungen, sexuelle Obsessionen, religiöse Anschauungen - das lassen wir besser alles außen vor.

dem kann ich nur zustimmen.

Ich wurde über Genderama auf MANNdat aufmerksam und nicht über w g v d l .eu

Wenn's anderen anders geht, prima, Hauptsache es bewegt sich was.

Grüßle, Radfahrer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum