Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Rechte und linke Männerrechtler, was für ein Unsinn

ThomasL, Montag, 12. März 2012, 12:11 (vor 2632 Tagen) @ Michael Klein

Hallo Michael,

ich kann es nicht so eloquent ausdrücken, wie du, stattdessen zitiere ich bei diesem Thema immer: teile und herrsche!

Will man eine Organisation schwächen und/oder besiegen, nützt es einem sehr, wenn man diese in sich gegenseitig bekriegende Gruppen aufspaltet. Und genau das machen manche Männerrechtler von ganz alleine, ohne dazu auf äußere Hilfe angewiesen zu sein ;-). Auch wenn es diese natürlich massiv gibt, in Form der Denunziation aller Männerrechtler als sog. "Rechte", was auch immer das heißen soll.

Und so stark ist die Männerrechtsbewegung nun wirklich nicht, als daß wir es uns leisten könnten, uns in Untergruppen aufzuspalten, die sich gegenseitig eins auf die Rübe geben, statt gemeinsam für unsere Ziele einzutreten.

Viele Grüße
Thomas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum