Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Chancen der Männerbewegung

Eugen, Donnerstag, 01. September 2011, 11:02 (vor 2856 Tagen) @ ThisOne

Hallo Ihr zwei,

nicht so bescheiden, ich hoffe, es lesen noch ein paar mehr mit ;-)

sorry dass ich mich mal dazwischen dränge...

Immer zu!

Aber mal zum Thema mitarbeiten
Warum stellt Manndat nicht mal einen neuen Thread mit drei Themen ein, die schon länger auf der Todo liste stehen, aber bisher nicht bearbeitet wurden. Evtl. finden sich ja online ein paar die gerne das ein oder andere Thema beacker würden weil es interessant ist. Evtl. auch als Gemeinschaftsaktion in einem Thread und dann das Ergebnis hier vorstellen...
Nur mal so als Idee...

Der Grundgedanke ist natürlich nicht schlecht. Aber was können das für Gewerke sein?

Die Datenlage ist ja ziemlich klar. Es kann kaum noch darum gehen, der Gegenseite etwas zu beweisen, was sie ohnehin besser weiß als wir, nämlich, dass sie uns über den Tisch zieht. Es kann auch nicht angehen, dass jeder Männeraktivist den Rest der Männer darüber aufklären will, dass sie über den Tisch gezogen werden. Das ist am Ende nur noch komisch.

Es gibt sie ja längst, die Infobasis, in allen möglichen Internetseiten und Geschmacksrichtungen, von nüchtern bis satirisch, heftig oder lyrisch. Es gibt die Seiten von Manndat, Wikimannia, Arnes Blog, den "Maskulist", critical science und mindestens drei Dutzend andere.

Wäre es nicht langsam an der Zeit, diese Erkenntnisse in politische Aktion umzumünzen? Das geht allerdings nicht öffentlich. Wir können die politische Aktion nicht auf dem Präsentierteller planen und vorbereiten, aus Gründen, die sich jeder leicht ausmalen kann.

Und es geht auch nicht in Einzelkämpferaktionen von "Aktivist xyz" gegen den Rest der Welt, aus mindestens ebensovielen Gründen. Und nein! Es geht auch nicht wenn es viele solcher Einzelkämpfer sind. Das ist eine Illusion oder eine Ausrede. Es gibt sie nämlich nicht, die große Masse der Einzelkämpfer, die sich unabgesprochen synchronisert, die zusammen mehr erreicht als der Einzelne.

An organisierter Zusammenarbeit führt kein Weg vorbei. Es müssen nicht tausende sein. Schon ein paar Dutzend, die planvoll, beständig, kreativ und intelligent zusammenarbeiten, könnten erhebliches leisten, ohne dass sie sich zum Märtyrer machen müssen.

Zurück zum Vorschlag einer "to do" Liste. Die gibt es schon - bei MANNdat! Gerade plagen wir uns beispielsweise, ein Bildarchiv anzulegen. Wer dieses Problem löst, und zwar so wie wir es brauchen - und nicht anders, der gewinnt einen Preis.

Ich bin neugierig auf die Antworten und stelle schonmal einen Waschkorb für die Einsendungen bereit.

Gruß, Eugen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum