Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Das Geheimnis des Beirats "Jungenpolitik"

Michael Klein ⌂, United Kingdom, Mittwoch, 06. Juli 2011, 13:04 (vor 2995 Tagen)

Am 12. November einberufen, am 26. Mai zur Konstitution gesessen und dennoch unbekannt: Der Beirat "Jungenpolitik" glänzt vornehmlich dadurch, dass niemand weiß, was er macht, wer in ihn warum berufen wurde und zu welchem Zweck es ihn überhaupt gibt. Der Beirat "Jungenpolitik" ist ein perfektes Beispiel für die nicht vorhandene Transparenz öffentlicher Institutionen. Meine bisherigen Versuche, dokumentiert in einem Schriftwechsel mit Vertretern des Ministeriums, Licht in das Dunkel zu bringen, das den Beirat umgibt, hat bislang auch zu keinem Ergebnis geführt, so dass ich fürchte, es ist wieder einmal an der Zeit, dass sich die so gerne von Politikern bemühten interessierten Bürger an das Ministerium wenden, um nachzufragen, was es mit dem Beirat auf sich hat.

Alles weitere gibt es unter:
http://sciencefiles.org/2011/07/06/das-geheimnis-des-jugenbeirats-transparenz-made-in-g...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum