Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Mielke: "Ich liebe euch doch alle"

Hans3, Sonntag, 13. November 2016, 11:22 (vor 163 Tagen) @ AndreasKs.

nur "leider" wurde er nicht geliebt.;-)
(wer o.g. Zitat nicht versteht, bitte googeln)

Ich bin in der DDR aufgewachsen und auch alt genug, um aus eigener Erfahrung die DDR zu kennen. Und so erinnert mich diese Bundesrepublik immer mehr an die DDR; genauer gesagt: die Herrschenden (die Elite, das Establishment) glaubt seine eigenen Lügen bzw. lebt in seiner eigenen Phantasiewelt. Und so kann nicht sein was nicht sein darf. Damals war man angeblich vom Westen gesteuert, heute von Putin, oder man ist ein Populist oder gleich ein Nazi.
Man muss kein Trump-Fan sein, um dessen Wahl gut zu finden, erst recht jetzt, nachdem man die Reaktionen sieht.
Mit Fr. Clinton wäre es insbesondere für weiße, heterosexuelle Männer ein Katastrophe geworden und so ist es kein Wunder, dass besonders (aber eben nicht nur!) weiße Männer Trump gewählt haben. Diese sind nicht dumm, sondern ganz im Gegenteil klug, denn sie haben nicht ihre eigene Henkerin gewählt. Offensichtlich gibt es auch in den USA eine Politik für alle außer weiße Männer. Sie haben es satt ständig benachteiligt zu werden und dann auch noch ganz offiziell beschimpft, beleidigt und verspottet zu werden. (irgendwo habe ich gelesen, es war die Revolution der weißen Männer).
Und so hat diese Wahl mMn auch eine sehr starken männerrechtlichen Aspekt.

Viele Grüße
Hans3


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum