Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Noch ist nicht aller Tage Abend

James T. Kirk ⌂, Sonntag, 29. Mai 2016, 19:50 (vor 963 Tagen) @ James T. Kirk

Zitat Kurier:

Die Debatte um religiöse Beschneidungen an Buben sorgt auch in Vorarlberg für Verunsicherung. FPÖ-Obmann Dieter Egger fordert nach dem Kölner Urteil, an den Vorarlberger Landesspitälern solche Eingriffe an Kindern zu untersagen. Unterstützung erhält er dabei von Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP): Er rät den Ärzten ebenfalls, von Beschneidungen aus religiösen Gründen abzusehen, bis die rechtliche Lage eindeutig geklärt sei. Kritik kommt von der Landes-SPÖ.

Interessant ist hier die Verlogenheit der SPÖ, die sich über diesen "Aufschrei" gegen die Beschneidungspraxis echauffiert.

Es finden sich noch weitere Einträge, so z.B. auf Facebook von der FPÖ Wiener Neustadt.

Hier noch ein peinlicher Gutmensch, wo ich nur noch das Kotzen kriege:

Hose runter: Die FPÖ zählt beschnittene Penisse

Die FPÖ zählt beschnittene Penisse. Kaum zu glauben, aber wahr. Eine parlamentarische Anfrage der FPÖ will erkunden, wieviele Buben aus rituellen Gründen beschnitten werden. Die Türken-Hatz nimmt bedenkliche Ausmaße an. Karl Pfeifer sei es gedankt, dass er diese sagenhaften Umtriebe entdeckt hat.

Es gibt keine Islamophilie. :-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum