Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Wikipedia: "Richtig handeln" und richtiges Manipulieren

Thorsten @, Sonntag, 24. April 2016, 11:11 (vor 1067 Tagen) @ MathiasF
bearbeitet von Thorsten, Sonntag, 24. April 2016, 11:57

Ich denke, hier hat diese Person sogar einmal richtig gehandelt. Das das Bundesforum Männer Rosowski anzeigt, dürfte ein Resultat des "Qualitätsjournalimus" unserer Medien sein.

Wie bereits eingangs gesagt, an der Anzeige des Bundesforums habe ich auch so meine Zweifel. Aber unter "richtig handeln" verstehe ich etwas anderes. Denn wenn einem wirklich so sehr an "enzyklopädischen Arbeiten" (und nicht an Manipulation) gelegen ist, wie Fiona Baine es ja unermüdlich von sich behauptet, dann ersetzt man am Anfang einfach

Das Bundesforum Männer, dessen Vorstand er ist und andere Vereine haben ihn 2016 wegen Verleumdung und übler Nachrede angezeigt und forderten seinen Rücktritt, (...)

durch

Verschiedene (Männerrechts-)Vereine haben ihn 2016 wegen Verleumdung und übler Nachrede angezeigt und forderten seinen Rücktritt, (...)

und löscht nicht den gesamten Paragraphen. Denn der Rest des gelöschten Paragraphen ist selbst durch die TAZ abgesichert. Was die Sache für Wikipedia relevant macht ist nicht die Existenz von Anzeigen und offenen Briefen an sich, sondern dass darüber in den Medien berichtet wird. Und auch hier wiederhole ich mich nochmal: Wenn der Herr Rosowski offene Briefe schreibt und seinen Senf über Männerrechtsvereine abgibt, dann wird das in der Wikipedia selbstverständlich sofort als höchstrelevant in die jeweiligen Artikel eingetragen, wie z.B. hier bei der Männerrechtsbewegungoder bei MANNdat.

"Richtig handeln" im Sinne einer neutralen und objektiven Darstellung eines existierenden Konflikts sieht daher in meinen Augen anders aus. Was wir hier in aller Offenheit mit anschauen dürfen ist richtiges Manipulieren in der sogenannten "freien" Enzyklopädie, in der eine radikale Minderheit (qua Überfluss an Tagesfreizeit oder Lohnschreiberei) die Diskurshoheit an sich gerissen hat.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum