Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Neuberlinerinnen verstehen Berliner Männer nicht mehr.

Winrich, Montag, 21. März 2016, 15:24 (vor 1094 Tagen) @ tom006

Dazu passt auch gut folgende Beobachtung, die man immer wieder machen kann, dass gerade Promi-Frauen, also diejenigen, denen das Geld und der Erfolg oftmals zu den Ohren raus kommen, immer noch jemanden suchen, der noch erfolgreicher sein muß, Christiane Sabinsen, Illbrit Mayner, Nina Ruge, Veronika Ferres und die Beispiele könnten gewiss noch vermehrt werden.

Einerseits wird lamentiert, das Männer zu sehr auf ihre Karriere fixiert sind und kein bisschen Kindererziehung und Haushalt machen wollen, aber diejenigen, die nun wirklich im wahrsten Sinne des Wortes die (Partner-)Wahl haben senden dann ganz andere Signale aus.

Dann kommt dann immer das Biertisch-Argument "Ja entschuldige mal, wenn ich doch als Frau Karriere gemacht und hart dafür gearbeitet habe, dann will ich doch kein Loser an meiner Seite haben", ganz so, als ob es da keine spannenden Zwischenbereiche gäbe.

Also wenn ich eine erfolgreiche Film- und Fernsehschauspielerin wäre, dann wäre mir etwa ein Rechtsanwalt, der spannende Klienten und Fälle hat und davon gut leben kann wesentlich lieber als ein Magnat wie Maschmeyer, der dadurch reich geworden ist, dass er viele ältere Menschen durch zweifelhafte Anlagemodelle geschädigt hat.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum