Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Jüdisches Leben erblüht wieder in Deutschland - weil die körperliche Unversehrtheit junger Juden geschützt wird!

James T. Kirk ⌂, Freitag, 18. März 2016, 19:30 (vor 1035 Tagen) @ Scharlih

Wer hätte gedacht, daß eine konservative Partei Opposition gegen Religion betreibt bzw. gegen fragwürdige religiöse Traditionen? Meines Wissens hatten gerade CDU/CSU und FDP mit überwältigender Mehrheit für das Beschneidungsgesetz gestimmt, bei SPD und Grünen gab es immerhin eine gewisse Zahl von Verweigerern.

Deutschland will nicht erwachsen werden, sondern auf ewig Epiphänomen des Holocaust sein, was für die Juden natürlich genauso gilt. Gerade bei diesem Thema kann man schön sehen, was es mit dem Gutmenschentum auf sich hat und wohin es führt. Ich plädiere hiermit dafür, daß Arne Hoffmann diesen Begriff rehabilitiert und offensiv verwendet.

Finde ich jedenfalls merkwürdig, wie man diesem Begriff seine Berechtigung und Konsistenz absprechen kann.

Ein bißchen OT, aber vielleicht interessiert ja jemanden dieser Blogartikel, wo die Sache mit der Beschneidung und der AfD zur Sprache kommt, der Holocaustmasochismus, und wo man mal sehen kann, welche Kommentare bei "Spiegel Online" unerwünscht sind.

http://lügen-presse.de/afd-sieg-bei-den-landtagswahlen/

Die AfD zeigt sich bemerkenswert unabhängig vom politkorrekten öffentlichen Diskurs, auch wenn ich ihren konservativ-leistungsethischen Habitus nicht so toll finde. Die AfD ist ja trotzdem fast schon dazu verdammt, alles richtig zu machen, weil sie "sui generis" eine Nicht-Systempartei ist und daher geradezu dazu getrieben wird, nicht politisch korrekt zu agieren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum