Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Voll Alfa, ey

James T. Kirk ⌂, Sonntag, 14. Februar 2016, 20:13 (vor 1068 Tagen) @ Winrich

Also, lieber Winrich,

ich hab' mal auf den ihre Seite geguckt und dort auch nichts zu Gender gefunden.

Glücklicherweise gibt es bei Alfa eine Frauengruppe, genannt "Alfa Frauen". :-)

Ich fürchte, von denen ist nicht viel zu erwarten. Der Name Alfa ist ja nun das Bescheuertste, was man sich vorstellen kann. Da der Lucke ja recht weichgespült ist, ist auch zu befürchten, daß die ein bißchen auf Gender machen, um nicht so böse wie die ganzen Ratten, Nazis und Dumpfbacken von der AfD zu sein.

Manch Männerrechtler ist ja schockiert über polemische Nazi-Vergleiche in der AfD-Rhetorik. Friede sei mit ihnen.

Die Jugendorganisation von denen heißt "Junge Reformer". Und dort sieht man richtig schön drei Frauen das Bild dominieren. Ob die drei Frauen und Männer den Geschlechterproporz wiedergeben sollen. :-)

Auf der Webseiten-Intro steht dies:

Sie befürwortet die Soziale Marktwirtschaft und gleichzeitig die Selbstverantwortung eines jeden Einzelnen der Gesellschaft. Sie setzt sich für einen starken Rechtsstaat und gegen die Aushöhlung bürgerlicher Rechte durch Mehr- oder Minderheiten.

Darin steckt natürlich Potential, mein Eindruck ist aber, daß sowohl AfD als auch Alfa oder Pegida nur ein oberflächliches antifeministisches Bewußtsein haben, eher im Sinne von antilinks. Dort ist man zwar nicht so gehirngewaschen, und das ist allemal besser, aber irgendwie scheint man auch dort noch recht weit entfernt zu sein von einem vollen Bewußtsein für die feministische Pervertierung der Gesellschaft.

Mit den ihren Geschlechterbild glauben die vielleicht auch an den schlagenden Ehemann. Nur bei Quote und so werden die sicherlich der gegenwärtigen DDR 2.0 opponieren.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum