Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Meine Stellungnahme

AndreasKs. @, Donnerstag, 03. September 2015, 19:32 (vor 1444 Tagen) @ Thomas G.

Ja, so kennt man ihn doch, den per gesetzlichem Auftrag eigentlich zu einer ausgewogenen Berichterstattung verpflichteten öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Der Feminismus erscheint weißer als weiß in der Rolle des Opfers. Seine Kritiker werden dämonisiert. Die Berichterstattung ist nicht nur in den einzelnen Beiträgen zu dem Thema, sondern in Serie (bislang bei WDR, NDR, BR) grob tendenziös.

Zitiert werden selbsternannte "Experten", die häufig dem links-feministischen Lager zuzurechnen sind. Beispielsweise handelt es sich bei Andreas Kemper um einen Vertreter des extrem linken Lagers, der als Vortragsredner bei der "Anti"-Fa auftritt. In dem Beitrag war auch eine Frau aus dieser zum Teil gewaltbereiten Formierung zu hören. Der BR ist auf dem linken Auge blind und hatte dorthin offenbar jede Kontaktscheu verloren.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk verkommt immer mehr zu einem Instrument der Geschlossenen Gesellschaft. Eine solche ist laut Popper dadurch gekennzeichnet, ihre Setzungen nicht mehr revidieren zu wollen und Hinterfragung einmal getroffener Festlegungen nicht mehr zuzulassen.

Im Übrigen sei verwiesen auf die Stellungnahme von Arne verwiesen.

--
https://twitter.com/AndreasKrausser


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum