Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Die Sendung wird wohl Montag? Hart-und-Unfair "wiederholt".

adler @, Kurpfalz, Donnerstag, 03. September 2015, 15:40 (vor 1444 Tagen) @ Hans3

Plasberg muss nachsitzen! Jedenfalls berichtet das die FAZ am 24.08.2015:

Löschung von „Hart aber fair“
* Erst Zensur, dann zweite Chance
24.08.2015, von Michael Hanfeld
"Einen positiven Schluss aus der Affäre zieht der WDR wenigstens: Das Thema Gleichberechtigung der Geschlechter soll „voraussichtlich“ in zwei Wochen abermals auf der Agenda von „Hart aber fair“ stehen."

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/wdr-weist-zensurvorwurf-nach-hart-aber-fair-loeschung-zurueck-13766663.html

Also schon am kommenden Montag? Das wäre dann der 07.09.2015. Es wird dann wohl eine Sendung werden, wie schon drei Plasberg-Sendungen zum gleichen Thema (siehe unten),die allgemeines Wohlgefallen unter den Politisch Korrektinnen auslösten. Mann darf gespannt sein und lege sich Baldrian bereit. Oder schalte ab, am besten erst gar nicht ein (aber einer muss es doch beobachten, da muss mann durch). Mal sehen, wann die Gästeliste kommt.

Dann ist Jörg Schönenborn auch wieder Mamas Liebling und Ruth Hieronymi, die Vorsitzende vom WDR-Rundfunkrat, Sonia Seymour Mikich, die Chefredakteuse vom WDR, sowie ein Heer von Frauenrättinnen und Frauenbeauftragtinnen bekommen wieder feuchte Höschen vor Lust und Spass an der Freud des Männerbashing.

Die Sendung wird jetzt also solange wiederholt, bis sie dem Frauenrat gefällt. Die Gästinnen müssen zuvor von ihm abgenickt werden. Es wird dann wohl eine Sendung werden wie schon drei zuvor bei Plasberg:


12.01.2007
"Starke Mädchen, schwache Jungs - verlieren Männer den Geschlechterkampf?"
Gästeliste...
Silvana Koch-Mehrin, FDP-Vorsitzende im Europaparlament; Buchautorin "Schwestern. Streitschrift für einen neuen Feminismus"
Hellmuth Karasek, Journalist, Buchautor und Pudel
Brunhilde Raiser, Vorsitzende Deutscher Frauenrat, Wegbereiterin des Feminismus
Wolfgang Bergmann, Erziehungswissenschaftler, Leiter des Instituts für Kinderpsychologie und Lerntherapie Hannover
Claude-Oliver Rudolph, Schauspieler und Proll zum Fertigmachen

12.06.2008
"50 Jahre Gleichberechtigung - wann kommt der Männerbeauftragte?"
Gästeliste:
Brunhilde Raiser: Theologin, damals Vorsitzende des Deutschen Frauenrates
Sascha Gerecht: DJ als Macho zu draufhauen
Thomas Ohrner: Flitterabend, Fröhlicher Alltag, Verbotene Liebe, Frauenversteher
Tita v. Hardenberg: TV-Moderatorin mir 3 Kindern! immer schön unten einblenden.
Jürgen Liminski: Das Feigenblatt der Sendung

Diese Sendung war so grottenschlecht, dass sie auch im alten Carookee-Forum von MANNdat diskutiert wurde. Der ganze thread ist deshalb nicht mehr abrufbar. Aber Christine hatte den OP ins inzwischen völlig heruntergekommene Gelbe Forum kopiert. Nachzulesen hier:
http://www.wgvdl.com/forum2/mix_entry.php?id=39360

Sogar der SPIEGEL berichtete in ungewohnter Weise:
"Ganz links hatte man Brunhilde Raiser plaziert, die durch ihr Training als Vorsitzende des deutschen Frauenrats sämtliche bekannte männliche Polemiken nonchalant kontern konnte. Ganz rechts hockte Sascha Gerecht, ein DJ und Modedesigner, der aussieht wie eine Mischung aus dem jungen Proll-Comedian Erkan und dem alten Buschkämpfer Sylvester Stallone – und auch so spricht.
...
Auch wenn Frank Plasberg schon im Titel "50 Jahre Gleichberechtigung – wann kommt der Männerbeauftragte?" ironisch Partei ergriff für das neue gebeutelte Geschlecht, gecastet hatte man die Gäste irgendwie ganz im Sinne der Frauensache. So viel geballte männliche Negativklischees hatte das Publikum jedenfalls schon lange nicht mehr in einer Sendung präsentiert bekommen."

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/testosteron-talk-bei-hart-aber-fair-rueckkehr-ins-neandertal-a-559190.html

So SOLL es sein - So wird es sein!

30.03.2011
"Platzhirsch gegen Quotenfrau - Hindern Männer die Frauen wirklich am Aufstieg?"
Gästeliste:
Manuela Schwesig (SPD, stellv. Vorsitzende; Ministerin für Soziales und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern)
Silvana Koch-Mehrin (FDP, damals Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und Mitgliedin im FDP-Bundesvorstand)
Bascha Mika (Publizistin; Buchautorin „Die Feigheit der Frauen"; ehemalige „taz"-Chefredakteurin)
Angelika Dammann (Personalvorstand SAP AG)

Soweit die Liste der Quotenfrauen.
Dann Gibs noch einen zum Lächerlichmachen:
Michael Rogowski (Unternehmer; ehemaliger BDI-Präsident)

Gruß
adler


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum