Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Pressefreiheit und Eigentor

Hans3, Montag, 24. August 2015, 09:22 (vor 1455 Tagen) @ Thorsten

Ja, wie haben wir alle nach dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" die Pressefreiheit beschworen und verteidigt, ganz bestimmt auch der WDR und besagte Frauenverbände.
Und selbstverständlich darf man auch Karikaturen von Mohamed machen, wohl wissend, dass Muslime darüber überhaupt nicht lachen können - aber wehe, man erwähnt, dass es in Deutschland 190 Professuren für "Gender Studies" gibt!

Aber man kann sich trösten: jetzt ist das Ganze erst mal ein Eigentor, denn ohne diesen Vorgang wäre die Aufzeichnung der Sendung in der ARD-Mediathek verschimmelt; jetzt aber haben sie viele Leute erst recht angesehen.

Trotzdem ist das ein skandalöser Vorgang und es ist zu befürchten, dass nicht nur Herr Plasberg schon vorsorglich vor der Feministen-Lobby einknickt, denn wie jubelt der Frauenrat: "Ohrfeige für Plasberg...". Und wer möchte schon Ohrfeigen kassieren...

Gruß,
Hans3


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum