Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Ein Po-Grabscher darf seinen Job behalten..

Winrich, Dienstag, 21. Juli 2015, 13:15 (vor 1495 Tagen)

so meldet es heute die Berliner Zeitung.

Ein Manager ohne Berührungsängste tätschelte mal hier und da und dann gab es die fristlose Kündigung. Interessant ist die Begründung weshalb die diese nun unwirksam ist.

Zum einen hätte eine Abmahnung erfolgen müssen und zum anderen, und das ist wirklich interessant, rügte das Arbeitsgericht, dass es erst ein halbes Jahr nach den Vorfällen zu deren Anzeige gekommen sei, weshalb die Vermutung naheliege, dass die betroffenen Kolleginnen die Übergriffe wohl als nicht ganz so gravierend empfunden haben könnten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum