Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Pressefreiheit: Jetzt wird die gute alte "Bravo" gleichgeschaltet

Carlos, Donnerstag, 16. Juli 2015, 16:18 (vor 1499 Tagen) @ Radfahrer

Hallo Radfahrer

Was unsere Meinungshüter inhaltlich vermutlich am meisten aufregt: Diese Tipps zeichnen zwischen den Zeilen ein ziemlich positives Bild von Jungs: Jungs mögen aufrechte, selbstbewusste Mädchen, sind also im besten Sinne emanzipert (13, 16, 23). Sie schätzen bei Mädchen Initiative und Tatkraft (19, 90). Bei einem Jungen braucht man sich nicht zu verstellen (100). Jungs können zwischen Mode und Individuum unterscheiden (3, 42). Jungs nehmen Herausforderungen an und suchen nicht den schnellen Erfolg (29). Jungs erkennen und honorieren gutes Sozialverhalten (15, 91).

Ich stimme dir zu, dass in einigen dieser Ratschläge eine positive Interpretation der Jungen möglich ist und nicht gern zugelassen wird, weil der Zeitgeist ihres Feindbildes beraubt wird. Oft benötigt man dazu bei diesen Punkten aber einen guten Willen, den Du begrüßenswerter weise hast - der Mainstream aber nicht. Bei einigen Punkten könnte man den Jungs einfach Lookismus unterstellen und dann würde die Welt wieder (zumindest ein Stück weit) im Lot sein.

Insofern würde ich gern einen weiteren wichtigen Grund hinzufügen. Was bei diesen Ratschlägen sauer aufgestoßen ist, ist meiner Meinung nach vor allem die Tatsache, dass hier die Mädchen dazu angehalten werden auf die Bedürfnisse von Jungs einzugehen, sie (die Jungs) ernst zu nehmen (ihnen also mit Respekt zu begegnen). Hier werden auf einmal die Rollen vertauscht. Und: die Mädchen erscheinen nicht als unabhängig (ihre Zufriedenheit und Glück hängt davon ab, ob Jungs sie mögen) und die Bedürfnisse von Jungs erscheinen legitim und harmlos (dabei könnte es mindestens Lookismus sein)

Und Außerdem könnte man dann auf die Idee kommen, die Mädchen (und später die Frauen) machen sich nicht nur für sich (für ihr eigenes Wohlfühlen), sondern auch für die Männerwelt hübsch; was den Mann dann in eine Position versetzen würde über das Aussehen der Frauen urteilen zu dürfen; und somit indirekt mitreden und mitentscheiden zu dürfen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum