Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Watschn für Vater ... heute berichtet der Spiegel

Radfahrer @, Sonntag, 12. Juli 2015, 22:30 (vor 1497 Tagen) @ Radfahrer

Heute kommt ein weiterer Artikel im Spiegel dazu.

Der Spiegel schreibt:

Was hat den Männern den Eindruck vermittelt, sie würden Zeuge eines Verbrechens? Dies sei vollkommen unklar, sagt ein Polizeisprecher auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE. Man habe keine Ahnung, wie das anfängliche Trio auf "die völlig absurde Idee" gekommen sei. Es habe keinerlei Anhaltspunkte dafür gegeben, dass der 50-Jährige sich in irgendeiner Weise verdächtig verhalten habe.

Der Radfahrer hat eine Ahnung: Da der Teutsche immer ein Feindbild braucht, hat man sich nun den Mann als steten potentiellen Vergewaltiger herausgesucht. Also muss, so der Mob, doch einfach klar sein, was ein Mann vorhat, wenn er um 21 Uhr mit einem Kind durch die Gegend spaziert. Was anderes als Vergewaltigen (so der Mob) haben diese Monster doch eh nicht im Sinn.

Was den Mann, der den offensichtlich unschuldigen Vater vor den Augen seiner Tochter schlug, dazu veranlasste, war hingegen schnell geklärt:

Nicht Zivilcourage, lieber Herr Kommentator, sondern Alkohol.

Und eine Frau, die ihn (wie ich nach dem Lesen des Artikels der Augsburger Allgemeinen unterstelle) anstiftete.

Grüßle, Radfahrer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum