Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Was sagt uns die Wahl von Frauke Petry zur Parteivorsitzenden?

Hans3, Montag, 06. Juli 2015, 10:04 (vor 1504 Tagen)

Antwort: Eine Frauenquote ist Unsinn und dient nur unfähigen Frauen, unverdienterweise in Führungspositionen zu kommen (ihr seht also, ich habe mich nicht im Forum geirrt, denn ich will hier nicht über die Politik der AfD diskutieren ;-) ).
Sie ist schließlich in einer Partei Vorsitzende geworden, die definitiv keine Quote hat, die überwiegend männl. Mitglieder hat und der gerade auch in Sachen Frauenförderung alles schlechte nachgesagt wird (die AfD ist gegen Gender Mainstreaming --> gaaaanz schlecht:-D ) - also nichts da mit irgendwelchen Männer-Seilschaften, die die armen Frauen behindern.
Interessant ist auch , dass auch die CDU eine Frau als Parteivorsitzende haben - ganz ohne Quote. Und diese Frau hat es auch noch zur Bundeskanzlerin geschafft.

Im Vergleich dazu Grüne und Linke mit ihrer extremen Quotenregelung: deren weibl. Spitzenpersonal erweckt wirklich nur den Eindruck von Quotilden. Macht mal einen Selbstversuch (er funktioniert besonders gut, wenn ihr keine intimen Kenner dieser Parteien seit): Nennt schnell und ohne lange nachzudenken die bekanntesten Politiker/-innen dieser Parteien. --> Welches Geschlecht haben sie? Ich behaupte, es sind fast nur Männer.

Grüße,
Hans3

PS: Nun will ich aber doch was zur politischen Ausrichtung der AfD sagen: ich beobachte die neue Richtung eher mit Sorge, denn aus männerrechtlicher Sicht war diese Partei einer der wenigen Lichtblicke in der deutschen Politik (auch die Eurokritik gefällt mir). Jetzt aber sieht es so aus, dass die AfD unwählbar wird.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum