Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Daneben, daneben!

Radfahrer @, Samstag, 27. Juni 2015, 10:58 (vor 1515 Tagen) @ maddes8cht

Hallo maddes8cht,

das Schöne an ad-personam-Attacken ist, dass sie so herrlich daneben gehen können. Aber der Reihe nach:

Ich finde sie attraktiv, kann sie aber persönlich nicht ausstehen.
Nehmen wir mal die Schwesig und die Wizorek.

Die fischen dann mit ihrer sexuellen Attraktivität vor mir rum. Optisch mag ich da ja vielleicht mal hingucken, aber mit der Person mag ich mich nicht befassen.

Hihi, da habe ich wohl zu sehr von mir auf andere geschlossen. Eine offensichtliche Zicke kann noch so hübsch sein, sie ist für mich nicht attraktiv. Frauen, die mich nur der Optik wegen ansprechen, gibt es natürlich, aber sie interessieren mich nicht wirklich. Das mag anderen anders gehen, das hatte ich nicht bedacht. Aber im Grunde entscheidet jeder Mann für sich selbst, wer für ihn attraktiv ist und wer nicht.

Du ignorierst also, dass es böswillige Absicht sein kann.

Soso, ignoriere ich das. Einen anderen Menschen darüber zu täuschen, wie attraktiv man ihn findet, haben ganz viele schon erlebt. Und sogar selbst praktiziert, mich selbst eingeschlossen. Neben der von Dir erwähnten bösen Absicht gibt es auch ganz hehre Gründe, z.B. der attraktiven Kollegin zu verheimlichen, wie gerne man sie mag, weil man noch 20 Jahe in Ruhe zusammenarbeiten möchte.

Außerdem war die Diskussion eine andere. Anlass war der ESC, also als Kontext, die Frau tritt öffentlich auf, und der Mann ist eher anonymer Zuschauer. Es ging um die Frage, ob es in der Situation, Frau zieht sich aufreizend an, Mann guckt zwangsläufig hin, einen "schwarzen Peter", also eine Art moralische Verantwortung gibt. Ich vermutete in dieser Frage einen Dissens zwischen mir (grundsätzlich nein) und gewege (meine Vermutung: grundsätzlich ja).

Ob es für böswillige Absichten eine moralische Verantwortung gibt, ist eine ganz andere Frage (die ich, falls es jemanden interessiert, bejahe).

Damit denkst Du auch, dass die abwehrende Frau allein aus hilfloser Opferhaltung agieren kann.
Ud wieder mal sind Frauen zu hilflosen Opfern stilisiert worden, wenn sie wie beschrieben agieren..

Daneben, daneben! Das kommt davon, wenn man im Internet Dinge über Leute behauptet, die man nicht kennt. Ich weiß, wie hilflos Deine Opfer sind, war immerhin 12 Jahre mit einer Heiratsschwindlerin verheiratet.

So viel zu meiner Person. Jetzt zurück zu den Sachargumenten, so Du welche hast.

Bitte ...

Grüßle, Radfahrer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum