Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

“Getrennterziehende” statt “Alleinerziehende”

adler @, Kurpfalz, Freitag, 12. Juni 2015, 17:17 (vor 1410 Tagen)

Gleichmass e.V. verwendet künftig den Begriff “Getrennterziehende” statt “Alleinerziehende”.

Dem kann ich mich nur anschließen. Der kolportierte Begriff Begriff “Alleinerziehende” behauptet nämlich, dass es nur einen bedauernswerten Elternteil gäbe, der sich um die Erziehung kümmern müsste. Dem ist aber nicht so. Der andere Elternteil, meist der Vater, würde sich oft gerne auch an der Erziehung des gemeinsamen Nachwuchses beteiligen, wird aber von Gerichten und Jugendamt vom persönlichen Umgang ferngehalten und darf seinen Beitrag nur in Form von "gesteigerter Erwerbsobliegenheit" durch eine monatliche Geldüberweisung an die sog. Alleinerziehende leisten.

"Statement zur Verwendung des Begriffes “Getrennterziehende”

Wir schließen uns dem Vorschlag von Klaus Ketterer vom Verein “Eltern für Kinder im Revier e. V.” an und verwenden ab sofort nicht mehr den Begriff “Alleinerziehende”, sondern “Getrennterziehende”. “Alleinerziehende” suggeriert, dass ausschließlich die aufenthaltsbestimmungs- und alleinig sorgeberechtigten Eltern Verantwortung für die Erziehung gemeinsamer Kinder übernehmen würden und blendet aus, dass es in unzähligen Trennungsfamilien zwei erziehungswillige Eltern gibt. Den hinter diesem Wort steckenden, offensichtlichen Willen von Medien und Politik, einem – meist dem väterlichen – Elternteil mittels diskriminierendem Sprachgebrauch Erziehungsfähigkeit und – willen sowie eine gemeinsame elterliche Augenhöhe abzusprechen, tragen wir ab sofort nicht mehr mit."

https://gleichmass.wordpress.com/2015/06/12/statement-zur-verwendung-des-begriffes-getrennterziehende/

Gruß
adler


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum