Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Film-Kommisarinnen und Sexismusfaktor

Winrich, Donnerstag, 28. Mai 2015, 19:55 (vor 1547 Tagen) @ Hans3
bearbeitet von Winrich, Donnerstag, 28. Mai 2015, 20:00

"Generell gilt: Wenn eine Kommissarin (oder gar Journalistin) die Hauptrolle spielt, geht es scheinbar nicht ohne Männerbashing (wie bei jeder Regel gibt es aber Ausnahmen, z.B. "Die Chefin" im ZDF). Ich nenne das Sexismus. Deswegen schaue ich mir derartige Krimis kaum noch an."


Ja, dagegen gibt es ein ganz gutes Mittel: Alte Tatort-Klassiker auf Youtube. Da waren die Gangster noch Gangster und die Polizei noch Polizei.

Meine Tipps

Tatort 115 "Streifschuss"
140 "Kindergeld"
97 "Alles umsonst"

Damals kam es eben noch mehr auf gute spannende Plots als auf das Platzieren von politisch- und genderkorrekten Botschaften an und kommissarische Maulhuren a la Kunzendorf waren noch weit weg.

Viel Spaß


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum