Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Schwedenkrimis?

gewege, Mittwoch, 27. Mai 2015, 20:59 (vor 1548 Tagen) @ Matt Alder

Oder Schwedenkrimis

Sicher? Ist schon länger her, dass ich mir keine schwedischen Krimis mit weiblichen Kommissaren mehr ansehe. Auslöser waren, wenn ich mich recht entsinne, Verfilmungen von Helene Turstens Krimis mit ihrer Kommissarin Irene Huss. Ich fand die ziemlich frauenlastig, und Männer kamen schlecht weg, wenn ich mich recht erinnere. Über ihre Heldin hat Helene Tursten mal in einem Interview gesagt, sie sei eine Feministin, ohne es zu wissen.

Stieg Larsson habe ich bis jetzt auch gemieden, vom Hörensagen her.

Ist "Ein Fall für Anita Bengtzon" (kam letzten Sonntag nach dem Tatort) da anders? Klärt mich auf, ob es ein Vorurteil von mir ist, schwedische Krimis mit weiblichen Kommissaren lieber nicht anzusehen :-)

Die Wallander-Romane von Henning Mankell liegen da natürlich anders.

Grüße
Gerhard


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum