Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Hat Untreue ein Geschlecht?

Radfahrer @, Samstag, 23. Mai 2015, 18:49 (vor 1550 Tagen) @ AndreasKs.

Hallo Andreas,

Exzentrik ist sicherlich das Spezifikum der einen oder anderen Zeitgenossin oder Zeitgenossen und kein Geschlechtermerkmal. Dieser Fall von Korruption ragt aber soweit aus der Masse heraus, dass eine individuelle Würdigung anzeigt ist.

noch schöner im Kontext unseres Forums wäre eine geschlechterpolitische Würdigung. Keine Ahnung, ob dies möglich ist. Es ist immerhin nicht der einzige spektakuläre Fall von Untreue bei Politikerinnen und weiblichen Führungskräften.

Ich erinnere mich z.B. an eine "Süssmuth-Affäre". Die Politikerin, die heute zusammen mit ihren Kollegen vom ECTR dafür eintritt, dass Kritik an der feministischen Staatsreligion EU-weit als Akt der Intoleranz geächtet und strafrechtlich verfolgt werden möge, hatte dermaleinst u.a. ihren Dienst-Fahrer als Umzugshelfer für ihre Tochter engagiert - auf Staatskosten.

Trotzdem: geschlechterpolitisch gibt das erst einmal wenig her ...

Übrigens, die gute Agnès ist laut Wikipédia militante socialiste. :-D

Das ist ja mal eine gute Nachricht: Frankreich scheint auf dem Weg aus dem finsteren Zeitalter einen Schritt weiter zu sein als wir: Dort weiß immerhin die Wikipedia schon, dass es militante Sozialisten gibt. Wieder ein Silberstreif am Horizont?

Grüßle, Radfahrer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum