Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

100%-Frauenquote

James T. Kirk ⌂, Samstag, 23. Mai 2015, 01:07 (vor 1552 Tagen) @ adler
bearbeitet von Forumsverwaltung, Samstag, 23. Mai 2015, 21:16

Ein Drittel Bundesverdienstkreuzinnen sind doch ein bißchen wenig. Da dauert es doch noch drei Millionen Jahre, bis wir genauso viele weibliche Träger wie männliche haben, wenn ich richtig gerechnet habe.

Na ja. Sollen es doch so machen, wie einige Berliner Bezirke mit neuen Straßennamen: Frauenquote 100% "bis Gleichberechtigung erreicht ist".

Diese Formulierung gibt es wirklich. Ist kein Scherz. [Forumsverwaltung: off-topic Bezugnahme auf eine Religionsgemeinschaft entfernt. Formulierungsvorschlag: Man fühlt sich in Zeiten vor der Aufklärung versetzt], wenn man sich diese sinnfreie, esoterische Rhetorik anschaut: "bis Gleichberechtigung erreicht ist"

Gleichberechtigung unter Straßenschildern?

Gleichberechtigung unter Bundesverdienstkreuzen!

Ich höre mal auf mit meiner Hate Speech. Die Grünen scheinen in einer Art Midlife Crisis zu sein. Es ruckelt, rumpelt und rumort, man macht einfach weiter, Tunnelblick, noch mehr Empörung, noch mehr Entrüstung. Die sind Lichtjahre davon entfernt, dieses Lügensystem infrage zu stellen.

Traurig für eine einst progressive Partei, die die anderen Parteien in Bedrängnis und Leben in die Bude brachte. Dieser Verrat der grünen Gründungs-DNA ist das eigentlich Beschämende. Gerade eine Partei wie die Grünen hätte das Thema Männerrechte für sich entdecken müssen. Da wird noch eine Menge schmerzhafter Aufarbeitung nötig sein. Und die Einsicht, daß sie genauso konservativ geworden und erstarrt sind wie die "Altparteien", die sie früher zu Recht attackiert haben.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum