Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Frankreich: ÖR-Chefin verbrät 47.000 € fürs Taxi

AndreasKs. @, Donnerstag, 21. Mai 2015, 19:30 (vor 1549 Tagen)
bearbeitet von AndreasKs., Donnerstag, 21. Mai 2015, 19:52

Exzentrik ist sicherlich das Spezifikum der einen oder anderen Zeitgenossin oder Zeitgenossen und kein Geschlechtermerkmal. Dieser Fall von Korruption ragt aber soweit aus der Masse heraus, dass eine individuelle Würdigung anzeigt ist.

Zur Sozialkompetenz der derzeitigen Chefin der INA (l'Institut national de l'audiovisuel, öffentlich-rechtliches digitalisiertes Archiv, sammelt Rundfunk- u. Fernsehproduktionen) und Ex-Kulturministerin Agnès Saal erfahren wir aus Le Point:

[image]


Recasée au ministère de la Culture, l'ex-patronne de l'INA est toujours sous le coup d'une procédure disciplinaire pour ses faramineuses notes de taxi ...
Rappelons qu'Agnès Saal a été dénoncée auprès des administrateurs de l'INA par un courrier anonyme de 36 pages détaillant l'usage abusif de taxis (40 915,31 euros). Les factures des courses ont révélé que l'abonnement au Taxi G7 a également servi à transporter son fils pour un total de 6 700,22 euros, représentant 204 courses jusqu'au 30 mars 2015.

Agnès hat also auf Steuerzahlers kosten an die 41.000 € für sich selbst und nochmal knapp 7.000 € für Sohnemann verbraten. Mein Übersetzungsversuch:


Zurückversetzt ins Kulturministerium droht der Ex-Chefin des INA weiterhin ein Disziplinarverfahren wegen ernormer Taxi-Rechnungen ...
Erinnern wir uns, dass Agnès Saal aus dem Kreis der Verwaltungsbeamten des INA in einem per Kurier zugespielten 36-seitigen anonymen Dokument detailliert der missbräuchlichen Taxi-Benutzung (40.915,31 €) beschuldigt wurde. Die Rechnungen der Fahrten haben erkennen lassen, dass das Taxi-Abo G7 auch in Anspruch genommen wurde, ihren Sohn zu transportieren für insgesamt 6.700,22 €, was 204 Fahrten bis zum 30. März 2015 entspricht.

G7 scheint der Firmenname eines serviceorientierten Taxiunternehmens zu sein: http://www.taxisg7.fr/

Übrigens, die gute Agnès ist laut Wikipédia militante socialiste. :-D

--
https://twitter.com/AndreasKrausser

Tags:
Frankreich Korruption Taxi ÖR


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum