Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Frauenbeauftragte in Behinderten-WErkstätten

mecki76 @, Lübeck, Montag, 04. Mai 2015, 17:03 (vor 1624 Tagen)

Ein großes Thema beschäftigt derzeit die Werkstätten für behinderte Menschen: Es sollen FRAUEN-Beauftragte in Werkstätten plaziert werden. Die ersten wurden bereits gecoacht und sind bereits aktiv. Von Männer-Beauftragten hört und liest man (wieder mal) nichts! Oh Wunder? Ich sitze selbst im Werkstattrat einer großen Schleswig-Holsteiner WfbM und habe bereits das Thema auf die Tagesordnung gesetzt.

Besonders Organisationen wie Weibernetz e.V. oder die LAG Werkstatträte tun sich dabei hervor. Besonders dreist jedoch ist Weibernetz: Sie stellen vom 1. Satz an klar, dass Frauen Gewalt erleben, und die TÄTER sind IMMER männlich. Es wird nicht im Ansatz daran gedacht, dass auch Frauen in Versorger-Position Frauen missbrauchen (können).

Es wird alles so dargestellt, dass jede Frau, die diese Texte liest, automatisch sich gleich als Opfer fühlt, da ja nur Frauen betroffen sind.

Es gibt in ganz Deutschland nur einen einzigen Bundes-Männerbeauftragten. Und jetzt kommt der Knaller: Es ist, TADA! Alt-Bundeskanzler GERHARDT SCHRÖDER!

Als ich das Thema heute in der Sitzung des Werkstattrates ansprach, erhielt ich Zustimmung, da dieser Punkt bislang gröbst vernachlässigt wurde. Proteste gab es, oh Wunder, nur von den anwesenden FRAUEN!

Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, Anliegen von Männern in Werkstätten besonders zu beleuchten und sie aus der Versenkung hervorzuholen. Es muss endlich Schluss sein mit der ewigen Diskriminierung von Männern, besonders, wenn diese doppelt benachteiligt werden:

1. weil sie Männer sind
2. weil sie behindert sind

Für einen Einblick in den Sumpf des Feminats von Weibernetz stelle ich einmal den Link zu der Webseite der Frauenbeauftragten in einfacher Sprache hier ein.

Ich bin gespannt auf die Reaktionen...

Weibernetz e.V. Frauenbeauftragte in Einrichtungen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum