Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Papst checkt GPG nicht

James T. Kirk ⌂, Donnerstag, 30. April 2015, 16:51 (vor 1573 Tagen) @ AndreasKs.

Papst Franziskus finde ich ja relativ gut. Für katholische Verhältnisse ist es ein großer Sprung nach vorn. :-)

Aber man sieht an diesem Fall eben auch gut, was passiert, wenn man von rechter Ideologie in linke wechselt. Da ist ein Papst mal recht progressiv und hinterfragt gewisse konservative Traditionen in der Kirche wie Prunksucht, Theorielastigkeit oder Homo-Aversion, und was passiert? Die Verblödung wechselt nur die Farbe.

Sieht man auch schön in anderer Richtung an Leuten wie Jan Fleischhauer vom "Spiegel". Die Leute sind häufig nicht fähig, in beide Richtungen gleich kritisch zu sein.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum