Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Kachelmann - Wizorek 40:9

Thorsten @, Samstag, 04. Oktober 2014, 20:01 (vor 1749 Tagen) @ Thorsten
bearbeitet von Thorsten, Samstag, 04. Oktober 2014, 20:52

Neuigkeiten aus der Zwitscherwelt einer #aufschreihälsigen "Netzfeministin": Anne Wizoreks gestrige Bitte um Gefälligkeitsrezensionen wurde bisher 9x weitergegeben. Für eine "Netzfeministin" ist diese Zahl etwas kümmerlich, vor allem wenn man bedenkt dass Jörg Kachelmanns Empfehlung von Arnes Rezension seit heute morgen bereits 40x weitergegeben wurde. Für Anne Wizorek ist das mit Sicherheit ein weiterer Beweis dafür, dass wir eben im finstersten Patriarchat leben. Andere werden darin eher als ein Zeichen sehen, dass Wizorek sich mit ihrem Buch an eine Zielgruppe wendet, an die man die Erwartungen (in jeglicher Form) gar nicht tief genug hängen kann, wie dieser Tweet hier illustriert ;-):

das wichtigste buch des jahres! ohne ableistische maskufakten! leider nicht als gratis download verfûgbar #aufschrei

Immerhin hat sich in der Zwischenzeit Wizoreks Haus- und Hoffotografin Anne Koch erbarmt und bei Amazon einen ersten Kandidaten im Wettbewerb um die bescheuerteste positive Rezension abgeliefert, in dem sie Wizoreks hermetisches Weltbild teilt:

Dass nun hier in den Rezensionen die Maskulisten einfallen, erschreckt — und wundert doch gleichzeitig nicht, wenn man weiß, wie sehr und mit welchen Mitteln sie gegen eine geschlechtergerechte Welt kämpfen. Gleichzeitig zeigt es aber auch, wie wichtig und notwendig das Engagement von Menschen wie Anne Wizorek ist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum