Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Wikipedia: Mief und Zerbrochene Fenster

Gismatis @, Basel, Samstag, 26. Juli 2014, 17:36 (vor 1910 Tagen) @ Thorsten

Das Problem ist auf der Diskussionsseite des Artikels nicht mehr zu lösen. Dafür müsste eine Metaseite eingerichtet werden. Es ist ja auch mehr als ein Artikel betroffen. Aber der Aufwand ist es meiner Einschätzung nach sowieso nicht wert. Dafür liegt in der Wikipedia zu vieles im Argen. Der Artikel sollte aufgegeben werden und er selbst wie auch die Entstehungsgeschichte als Paradebeispiel für feministische Propaganda ausgeschlachtet werden. Denn der Artikel und die neusten feministischen Kampfschriften kann gegen den Feminismus verwendet werden, weil sie die Feministen als argumentationsschwach bloßstellen. Deshalb muss die Antwort auf antimaskulistische Propaganda nicht in deren Bekämpfung liegen, sondern in der Aufklärung darüber, was die Männerbewegung tatsächlich ist.

An dieser Stelle will ich dennoch klarstellen, dass man die Wikipedia nicht als Ganzes verurteilen darf. Artikel zu ideologisch nicht oder nur schwach umkämpften Themen bieten oft einen guten Überblück und Einstieg. Und dass Beiträge sogar auf Diskussionsseiten unterdrückt werden, ist doch eher die Ausnahme. Deshalb muss eine Warnung zur Benutzung der Wikipedia differnziert ausfallen. Zum Schmökern und als Recherchehilfe ist sie geeignet, aber bei weltanschaulich umstrittenen Themen gilt: Einen großen Bogen darum machen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum