Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Wikipedia: Mief und Zerbrochene Fenster

Thorsten @, Freitag, 25. Juli 2014, 21:29 (vor 972 Tagen) @ Thorsten
bearbeitet von Thorsten, Freitag, 25. Juli 2014, 21:40

Wäre es nach JosFritz gegangen, hätte er die zwei Kommentare von gestern einfach still und leise unter den Teppich gekehrt. Dieser Plan ging allerdings nicht auf. So oft die Kommentare von JosFritz gelöscht wurden, so oft fand sich jedes mal ein anderer Benutzer, der sie wiederherstellte [1][2][3][4]. Klar, dass so ein Edit-War in einer Vandalismus-Meldung endete. Ebenfalls klar, gegen wen diese Meldung ging: Nicht etwa gegen JosFritz, der dreimal eigenmächtig die Beiträge anderer Benutzer löschte, sondern gegen den Benutzer, der sich die Frechheit erlaubte, seinen eigenen gelöschten Beitrag wiederherzustellen. Diese Nestbeschmutzung wurde mit 3 Tagen Sperre bestraft.

JosFritz erklärt seine Löschung so: "Siehe Broken-Windows-Theorie. Aber manchen Schreibern gefällt´s ja auch, wenn´s mieft." Da stinkt also die Manipulation zum Himmel, zwei Benutzer sprechen das klar und deutlich aus, und JosFritz grösste Sorge ist, die Fenster geschlossen zu halten und die unzufriedenen Stimmen zum Schweigen zu bringen, bevor noch mehr Benutzer mit einstimmen. Und er kommt damit durch. Das ist die Wikipedia, die wir alle lieben.

Ansonsten bringt Fiona Baine gerade den Artikel Gleichstellung der Geschlechter auf Linie, d.h. raus mit Walter Hollstein und rein mit Mechthild Koreuber und Ute Mager. Und die Qualität dieses Artikels ist selbstverständlich über jeden Zweifel erhaben: Für nackte Zahlen und Statistiken zur Benachteiligung von Männern ist in dem Artikel daher ebenfalls kein Platz. Die wären nur akzeptabel, wenn sie zuerst von Experten in der entsprechenden Fachliteratur interpretiert würden. Ausser natürlich wenn's um die Benachteiligung von Frauen geht: Dann tun's auch die Zahlen und Statistiken direkt aus dem Gleichstellungsbüro.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum