Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

"Hast Du ein besseres Wort?" Ja, von Ideologie getriebene, hasserfüllte Verblendung!

Roslin, Dienstag, 01. Juli 2014, 16:35 (vor 1844 Tagen) @ Radfahrer

Daraus kann nur Ungerechtigkeit erwachsen, die aber kein Fehler ist, sondern erwünscht, erwünscht von jenen, die, als Anhänger einer Sündenbockideologie, den jeweiligen Sündenbock ihrer Ideologie beschädigen/bestrafen wollen.

Und sei es für eingebildete Sünden, die der nie begangen hat.

Für Sünden, die er begangen hat, wird er darum erst recht und umso härter bestraft.

Nazis bestraften Untermenschen (herkunftsbestimmt), solche, die nach ihrer Definition für Untermenschen gelten konnten.

Der Sündenbock heute, im Zeitalter der feministischen Sündenbockideologie, ist der Mann, besonders der Weiße Heterosexuelle Mann (Moslems, Farbige etc. können wenigstens noch ein paar Bonuspunkte als "Unterprivilegierte" sammeln).

Dass Maas selbst ein WHM ist,hindert ja nicht, dieser Ideologie anzuhängen. Er muss nur darauf achten, tagtäglich zu beweisen, dass er sein sündiges "Rassemerkmal", WHM zu sein, überwunden hat,indem er tagtäglich zeigt, dass er ein guter Mann ist, keiner von den bösen, üblen.

Wie beweist er das?

Na, ganz klassisch: Indem er Frauen zeigt, wie gut er sie schützen und versorgen kann.

Das tut er dann ja auch, halt an dem Platz, an dem er tätig ist, als Justizminister.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum