Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Pseudo-Objektivität

Radfahrer @, Dienstag, 01. Juli 2014, 16:19 (vor 1844 Tagen) @ Roslin

Ist das ein Fehler, Radfahrer?

Das Wort Fehler ist einer pseudo-objektiven Vogelperspektive geschuldet, die ich mir selbst anmaße.

Damals reformierten Nazis, angeleitet von ihrer Ideologie, heute reformieren Feminst.I.nnen, angeleitet von ihrer misandrischen Ideologie.

In beiden Fällen: kein Fehler.

Da hast Du selbstverständlich Recht. Trotzdem erstaunt mich, mit welcher Naivität oder, je nachdem, Unverfrorenheit Herr Maas und die ihm huldigenden Medien ein Gesetz, dem ein essentialistisches Menschenbild zugrunde liegt, dadurch "korrigieren" möchte, indem er ihm ein anderes, nicht weniger essentialistisches Menschenbild zugrunde legt.

Er tut genau das, was er selbst kritisiert. Und er kann sich scheinbar darauf verlassen, dass das Wahlvolk so blöd bzw. unpolitisch ist, dass man ihm das auch noch abkauft.

Hast Du ein besseres Wort?

Grüßle, Radfahrer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum