Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Für eine ausgewogene Berichterstattung zur Gleichstellungspolitik

Eugen, Donnerstag, 09. Januar 2014, 15:23 (vor 1927 Tagen)

Für eine ausgewogene Berichterstattung zur Gleichstellungspolitik: Offener Brief an den Deutschen Presserat

Der Appell von Professor Dr. Günter Buchholz, Dr. Alexander Ulfig und Arne Hoffmann nimmt die durch feministische Propaganda verzerrte Berichterstattung zur Gleichstellungspolitik in unseren Medien ins Viser.

Mehr dazu hier: http://genderama.blogspot.de/2014/01/fur-eine-ausgewogene-berichterstattung.html

Persönlich setze ich wenig Hoffnung in die Einsichtsfähigkeit des Feigenblatt-Instituts namens "Deutscher Presserat". Aber zumindest soll man dort nicht sagen können, es hätte sich schließlich niemand beschwert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum