Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Anti-Antifeminismusgesetz wird kommen

AndreasKs. @, Donnerstag, 26. September 2013, 07:23 (vor 2032 Tagen) @ Bruno K.

Und, ich denke, das ist uns auch klar: Dieses Gesetz wird kommen. Bislang ist noch jede radikalfeministische Hirnblähung in ein Gesetz umgesetzt worden. Und wer sollte es auch verhindern? Unsere männlichen Abnicker in den Parlamenten oder vielleicht das Bundes(ausgrenzer)forum Männer?
Und das Grundgesetz wir uns auch nicht helfen. Das hat das Gesetz zur Legalisierung von Körperverletzung an Jungen durch Beschneidung deutlich gezeigt. Da wurde Jungen aus Lobbyinteressen auch kurzerhand die Grundrechte aus Artikel 2 und 3 eingeschränkt.

Die Hinterzimmer-Politik im Geflecht der Brüsseler Gremien, wo demokratische Legitimation und Rückkopplung mit dem Wählerwillen schon allein aufgrund der Unübersichtlichkeit des Apparats nahezu unmöglich ist, hebelt das Grundgesetz aus.

Wer schützt unsere Verfassung vor der EU?

--
https://twitter.com/AndreasKrausser


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum