Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Feministinnen in der EU kämpfen gegen Antifeminismus

Scharlih, Mittwoch, 18. September 2013, 12:09 (vor 2042 Tagen) @ Eugen

Die leisten da ganze Arbeit in der EU. Ohne, dass wir das mitbekommen.

Gruß
Michael


Dank deiner verdienstvollen Recherche kriegen wir das nun doch mit und sollten es nach Möglichkeit an die große Glocke hängen. Meine Güte, das ist ja bis zur Oberkante gefüllt mit frauenpolitischen Ergüssen! Ein wichtiges Fundstück! Es scheint wirklich, dass die männlichen Vertreter - gibt es die überhaupt in der EU? - diese "Gedöns" einfach abnicken. Ja ja, Schwarze, Homosexuelle usw. werden auch berücksichtigt, ich fürchte aber vor allem, wenn sie weiblichen Geschlechts sind.

Die laufen unter Homophobie oder Rassismus. Aber Antifeminismus ist schon speziell und wird ganz sicher nicht zufällig neben das gleich gebildete "Antisemitismus" gestellt. Es ist klar, welche Assoziazion damit geweckt werden soll. Dabei sind Semitismus und Feminismus Begriffe auf unterschiedlichen Ebenen: Semitismus wird ja kaum verwendet, denn Antisemitismus richtet sich stets gegen einzelne Individuen bzw. pauschal alle Individuen einer Gruppe, während sich Antifeminismus überhaupt nicht gegen Individuen, sondern gegen eine Ideologie wendet. Aber hier ist alles eins, getreu der feministischen Unterschiebung, daß wer gegen die feministische Ideologie ist, gegen Frauen sich engagiert, und zwar gegen alle und jede.

Scharlih


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum