Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Die Krücken des Feminats

Eugen, Donnerstag, 25. Juli 2013, 21:25 (vor 2247 Tagen) @ Radfahrer
bearbeitet von Eugen, Freitag, 26. Juli 2013, 08:37

PS: Wenn wir schon bei Kreativität vs. Hirnmangel sind: Mein persönlicher Liebling, Hinrich Rosenbrock, ist alles Mögliche, aber nicht eins: dumm.

Hallo Radfahrer,

...interessante Hypothese, aber:

es hat wenig zu sagen, dass jemand "nicht dumm" ist. Dann kann er oder sie - wie du ja selbst sagst - immer noch alles mögliche sein. z. B. käuflich, verlogen, jungspießig...

Vielleicht meinst du ja, dass R. seine mediale Verbreitung seinen eigenen intelligenten Vermarktungsstrategien verdankt. Das wäre allerdings ein Trugschluss. Keine Henne würde nach ihm gackern, wenn er nicht einen nützlichen Idi... Kronzeugen abgeben würde. Er wird von interessierter Seite veröffentlicht, weil seine kruden Verschwörungstheorien seinen AuftraggeberInnen so schön ins Konzept passen, den Vertreterinnen des institutionalisierten Feminismus in Medien, Poliitik und Wissenschaft.

Du brauchst dich morgen nur als abgefallener Männerrechtler zu outen - Meine Jahre in der Hölle... Das wahre Gesicht des Maskulismus... oder so einen Schmarren - und schon wirst du publiziert, eingeladen, zum Experten befördert.

Es gibt dieses Schema ja auch auf unserer Seite, eine gewisse Ikonen-Verehrung gegenüber Frauen wie Ester Vilar, Birgit Kelle, Bettina Röhl, Eva Herman, Monika Ebeling oder anderen. Aber es stünde nicht gut um die Männerrechtsbewegung, wenn sie es nur mit Schützenhilfe dieser Frauen schaffen würde.

Und es steht nicht gut um den Politfeminismus, wenn er sich nur noch mit Krücken wie Kemper, Rosenbrock, Gesterkamp, Pohl fortbewegen kann.

Gruß, Eugen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum