Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Zustimmung und Widerspruch

Radfahrer @, Mittwoch, 19. Juni 2013, 22:48 (vor 2221 Tagen) @ Sandal Tolk

Hallo Michael,

Eine Männerrechtsbewegung, die alle Männer politisch einigt, wird es wohl nie geben.

Zustimmung. Deshalb ist MANNdat u.a. der Versuch, überparteilich die männlichen Anliegen zum Thema Gleichberechtigung zu thematisieren und durchzusetzen. Leute, mit denen ich hier wunderbar zusammenarbeite, werden möglicherweise über meine arbeitsmarktpolitischen, ökologischen oder religiösen Ansichten die Hände über dem Kopf zusammenschlagen.

Aber darauf zielte Klaus' ursprüngliche Frage m.E. auch gar nicht ab.

Eine Diskussion hier im Forum ist eigentlich müßig, denn es bindet nur unsere Kräfte.

Widerspruch. Klaus hat ein paar konkrete Fragen gestellt. Das verdient Respekt. Und es bindet genau die Kräfte derjenigen, die Lust haben, darauf zu antworten.

Davon ausgehend können wir gerne eine allgemeine Diskussion über Menschenrechte lostreten, die frei von Links oder Rechts sein sollte, solange wir uns nur auf das Wesentliche, nicht auf den Zeitgeist konzentrieren.

Wenn Klaus' Frage für Dich unwesentlich ist, dann steht es Dir frei, diese zu ignorieren.

Es wäre schön, wenn alle an einem Strang ziehen und diese DISKRIMINIERUNG auch sichtbar machen.

Zustimmung! Deshalb engagiere ich mich bei MANNdat. Es ist der für mich plausible Weg. Ob er am Ende der erfolgreiche sein wird, wird die Geschichte zeigen.

Grüßle, Radfahrer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum