Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Nullruckausblick auf den Herbst

Mannzipation, Freitag, 14. Juni 2013, 18:55 (vor 2196 Tagen) @ Friedhardt

Danke für Deine ausführliche Darstellung. Da finde ich mich in vielem wieder. Aber noch bin ich im Prozess, den ich für noch nicht abgeschlossen halte. Eine von mehreren Überlegungen ist, z.B. die grünen jungen "Rebellen" in Sachen Säkularisierung und Beschneidungsgegnerschaft zu stärken, aber nicht Rot/Grün zu wählen bzw. überhaupt keine Linkspartei zu wählen, die feministisch ausgerichtet und religiös unterwandert ist. Aber bleiben nicht da die Ränder als logische Alternative, wenn man(n) taktisch wählen will? Da bin ich für jeden Denkanstoß dankbar.

Wenn du wirklich "männerrechtlerisch" wählen willst - dann wähl' KEINE der etablierten 5 Parteien! Jede ist für sich genommen unwählbar. Und Nichtwählen oder Ungültig wählen bringt ebenso nichts, denn die etablierten Parteien haben eh ihre Stammwählerschaft und ihre eigenen Parteimitglieder. Wenn alle anderen Deutschen nicht oder ungültig wählen - was kommt dann dabei raus? Genau, derselbe Mist wie all die Jahrzehnte vorher. Kriegt vielleicht mal wieder ein etwas anderes Farbmuster und ein paar andere Gesichter, ändern wird sich dadruch aber gar nichts!

Wer also will, dass sich wirklich was ändert - der sollte irgendwas anderes wählen (was ist dabei völlig egal aber nur durch neue Parteien käme frischer Wind rein - und die neuen Sitze würden den etablierten fehlen)

Ich bin immer wieder überrascht, wie diese absolut simple und verständliche Denkaufgabe - die eigentlich Grundschulniveau hat - von erwachsenen Leuten einfach nicht gerafft werden will... Aber sich dann über "die da oben" aufregen... Alle 4 Jahre komme ich zu dem Schluss, dass dieses Land von standhaften Intelligenzverweigerern bewohnt ist.

Resignierte Grüße
Mannzipation

--
Frauen werden in den Medien stets als das sensiblere, romantischere, empathischere und aufopferungsbereitere Geschlecht dargestellt. Warum begehen dann Ehemänner, deren Frauen sterben, zehnmal häufiger Selbstmord als Frauen, deren Männer gestorben sind?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum