Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Überspannt

James T. Kirk ⌂, Mittwoch, 12. Juni 2013, 22:04 (vor 2318 Tagen) @ Thorsten

Aber mal im Ernst, Thorsten. Wen interessieren denn diese Heinis.

Du bist doch bestimmt auch schon mal diesem Typen namens Arne Hoffmann im Internet begegnet. Der ist auch rechts.

Wir müssen das nicht endlos ausbaden. Ich respektiere deine Meinung. Ich empfinde das einfach als eine neurotische Haltung, so penibel darauf zu achten, daß man nur ja nicht als "rechts" angesehen werden könnte.

Und jetzt kommt's: Für diesen Generalverdacht sind nicht wir verantwortlich, sondern gewisse Leute, die ein Problem mit der Meinungsfreiheit und gewissen Grundrechten haben (=Feministinnen). Das ist der Korridor, der Horizont, der Hintergrund. Der wird von uns nicht bestellt, also muß ich mich darum auch nicht kümmern.

Das meine ich, wenn ich sage, man macht sich mit der Paranoia von Feministinnen gemein durch diese Übervorsicht.

Von mir kommt keine "Morddrohung" mehr, keine Sorge. Ich habe mir jedenfalls damals nicht das geringste gedacht. Das war ein völlig harmloser Spruch von einem Adolf, der ausflippt, als er realisiert, daß "Rosenbrock" ein jüdischer Name sein könnte. Adolf meint also noch nicht mal Rosenbrock als Profeministen und Männerverleumder.

Jeder, der sehen will, wird sehen und verstehen. Darum muß man sich keine Sorgen machen. Die, die zu dumm sind und dem feministischen Zeitgeist erliegen, sind sowieso nicht mehr zu retten - auch nicht durch einen Verzicht auf Männerrechtler mit problematischer Vergangenheit. :)

PS: Ich kann leider nicht nachvollziehen, warum in meinem vorigen Beitrag ein Teil des Textes und ein Bild gelöscht wurden. Beides ist harmlos. Jedenfalls findet sich meine bösartige Morddrohung am Ende meines aktuellen Blogposts.

Vielleicht teilt mir der Administrator ja noch den Grund der Löschung mit. Glaubt man hier denn, daß die Leute bescheuert sind? Und nicht den geringsten Verstand haben?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum