Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

"Maskuline Muskelspiele" - Ein Verriß (Happy End)

ThomasL, Montag, 10. Juni 2013, 21:38 (vor 2322 Tagen) @ James T. Kirk

Ich finde die Haltung mancher etwas verklemmt und aseptisch. Ich finde es im Prinzip wunderbar, daß durch diese Episode einmal mehr gezeigt wurde, wie Feministinnen drauf sind. Auf "Alles Evolution" sagte zum Beispiel ein Kommentator völlig perplex, daß das doch wie ein Verhalten im Kindergarten sei, so etwas wie meinen Adolf-Spruch zu einer Morddrohung zu stilisieren.

Diese Haltung ist ja kein "Kindergarten", sondern Absicht! Es werden absichtlich Dinge aus dem Zusammenhang gerissen. Und dort, wo es nicht reicht, werden infame Lügen verbreitet.

Vor Diffamierungen kann man sich nicht schützen, indem man sich vermeintlich "korrekt" verhält, denn zu diffamieren ist ja das eigentliche Ziel.

Unbahängig davon sind satirische Vergleiche mit dem sog. "3. Reich" natürlich immer gewagt und in diesem Fall weder gelungen noch witzig.

Ein gewisser Respekt im Umgang mit dem Diskussionsgegner gehört meiner Meinung nach immer dazu, den kann der andere auch nicht durch sein wie auch immer geartetes Verhalten verspielen, da er von mir ausgeht.
Aber Respekt vor der Person schließt Satire natürlich nicht aus.

Und wie hier im Thread schon gesagt wurde, ist es sehr erhellend zu sehen, woher ganz konkret die Unterstellungen von Morddrohungen kommen! Das ist wahre Satire! ;-)

Viele Grüße
Thomas


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum