Das Forum wird vom MANNdat e.V. (Impressum) für Diskussion und Informationsaustausch zur Verfügung gestellt. Es steht allen Interessierten zur Verfügung. Die Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder und sind keine Verlautbarungen von MANNdat. Eine Schreibberechtigung im Forum begründet weder eine Mitgliedschaft bei MANNdat, noch setzt sie sie voraus. Um einen Schreibzugang zu bekommen, bitte hier klicken. Bitte keine Beiträge oder Bilder aus fremden Quellen ohne ausdrückliche Genehmigung der Rechteinhaber hier einstellen. Statt dessen: Kommentierte Zitate mit Quellenangabe und Link. Kontakt: forumsverwaltung@forum-maennerrechte.de
Die Kommentarfunktion auf unserer Website erlaubt, einzelne Artikel auch unmittelbar dort zu kommentieren. Wir danken allen Teilnehmern an dem regen Gedankenaustausch recht herzlich und freuen uns auch in Zukunft über einen regen Gedankenaustausch.

Was unterscheidet einen Querulanten von einem Untertan?

Sigmundus Alkus, Sonntag, 17. Februar 2013, 12:39 (vor 2288 Tagen) @ Sandal Tolk

"Also, weiter Anwälte beauftragen: Sie werden Dir erzählen, die Gesetze - die sie selber ersonnen haben - sind nun mal so kompliziert, mann kann nichts dagegen machen (den Betriebsunfall Zaunegger werden Sie Dir geflissentlich verschweigen). Sie werden Dir weiterhin sagen, dass Du als Mann und Vater Dich nicht so haben sollst, Du sollst arbeiten, zahlen und schweigen."

Wohl kaum, denn damit würde der Anwalt sich die Aussicht auf weitere Mandate verbauen. Ein paar Sätze zuvor hast Du noch behauptet, Anwälte seien vor allem aufs Geld aus. Was darf es denn jetzt sein?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum